Rassemblement National: Die Rechtsextremen in Frankreich belegen bei den Regionalwahlen den zweiten Platz.

0

Rassemblement National: Die Rechtsextremen in Frankreich belegen bei den Regionalwahlen den zweiten Platz.

Die Regionalwahlen sind die letzte nationale Abstimmung vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich im nächsten Frühjahr. Die radikale Rechte erhält viel Aufmerksamkeit.

Bei den Regionalwahlen in Frankreich hat die rechtsextreme Partei den zweiten Platz belegt.

Nach vorläufigen Prognosen hat die rechtsextreme Rassemblement National (ehemals Front National) bei der ersten Runde der Regionalwahlen in Frankreich schlechter abgeschnitten als vorhergesagt.

Den Berechnungen zufolge erhielt die Partei von Marine Le Pen am Sonntag rund 19,3 Prozent der Stimmen, wie das französische Netzwerk Franceinfo berichtete. Sie landete demnach nur auf Platz zwei hinter dem bürgerlich-konservativen Lager, das 27,2 Prozent erhalten hätte. Bei der ersten Runde der Regionalwahlen im Dezember 2015 war die Partei von Le Pen mit 27,7 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft hervorgegangen. In der zweiten Runde konnte sie jedoch keine der französischen Regionen gewinnen.

Teile der Bildungs-, Verkehrs- und Wirtschaftspolitik zum Beispiel werden von den Regionen bestimmt. Allerdings haben sie weniger Gewicht als die Bundesländer. Die Regional- und Departementswahlen gelten als Stimmungsbarometer für die letzten nationalen Entscheidungen vor der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr. Am 27. Juni findet der zweite Wahlgang statt.

210620-99-67053/7

Share.

Leave A Reply