Präsident von Brasilien: Bolsonaro erneut für Motorradfahren ohne Maske bestraft.

0

Präsident von Brasilien: Bolsonaro erneut für Motorradfahren ohne Maske bestraft.

Erneut hat der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro gegen lokale Gesundheitsbeschränkungen verstoßen, indem er sich weigerte, während einer Motorradrallye in der Millionenstadt So Paulo, die Zehntausende von Fans anlockte, eine Maske zu tragen.

Bolsonaro wurde erneut mit einer Geldstrafe belegt, weil er ohne Maske Motorrad fuhr.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist zum wiederholten Mal von der Landesregierung eines politischen Gegners bestraft worden, weil er ohne Maske an einer Veranstaltung teilnahm.

Wie die Zeitung Folha de S. Paulo berichtet, wurden ein Abgeordneter und der Sohn des Präsidenten, Eduardo Bolsonaro, sowie Infrastrukturminister Tarcsio Gomes zu je 552,71 Reais, umgerechnet 90 Euro, verurteilt.

Dem Bericht zufolge trugen die drei bei einer Motorrad-Kundgebung mit Tausenden von Anhängern in der brasilianischen Metropole So Paulo trotz staatlicher Gesundheitsauflagen keine Masken.

Joo Doria, der Gouverneur des Bundesstaates So Paulo, ist ein möglicher Gegner von Präsident Jair Bolsonaro bei den Wahlen 2022. Bolsonaro, der das Coronavirus von Anfang an verharmlost hat, sprach sich bei einer Rede im Ibirapuera-Park gegen den Einsatz von Schutzmasken und soziale Isolierungsmaßnahmen aus.

Bolsonaro hielt vor drei Wochen eine Rede vor seinen Anhängern, während er mit seinem Motorrad durch die Millionenmetropole Rio de Janeiro fuhr.

Zwei Tage zuvor war Bolsonaro vom Gouverneur des Bundesstaates Maranho zu einer Geldstrafe verurteilt worden, nachdem der Rechtspopulist eine Massenversammlung seiner Anhänger in der Stadt Açailândia angezettelt hatte und dabei nicht, wie gesetzlich vorgeschrieben, eine Maske trug. Flávio Dino, der Gouverneur von Maranho, ist Mitglied der Brasilianischen Kommunistischen Partei.

210613-99-971878/2

Share.

Leave A Reply