Porträt von Mansour Abbas, Israels muslimischem Königsmacher

0

Porträt von Mansour Abbas, Israels muslimischem Königsmacher

Am Sonntag hat Mansour Abbas die Chance, Geschichte zu schreiben, indem er die erste arabische Partei in das israelische Kabinett führt.

Mansour Abbas, Israels muslimischer Königsmacher

Mansour Abbas wandelt auf einem heiklen Pfad. Für viele seiner Glaubensgenossen gibt der Zahnarzt aus dem kleinen Weiler Maghar die palästinensische Sache auf, wenn seine Ra’am-Partei zum ersten Mal in die israelische Regierung einzieht. Doch für seine Anhänger ist der 47-Jährige der Mann, der nicht nur klagt und opponiert, sondern auch handelt. Der sich für die Verbesserung des Lebens der arabischen Minderheit einsetzt, indem er für bessere Schulen und neue Wohnungen kämpft.

Mansour Abbas ist bekannt dafür, ein geschickter Kuhhirte zu sein.

Kürzlich wurde er von der israelischen Publikation Haaretz als “Israels begabtester Kuhhirte” betitelt. Abbas, ein verheirateter Vater von drei Kindern, ist in jedem Fall der Königsmacher. Nach seiner vierten Wahl in zwei Jahren diskutierte er zunächst über eine Regierungsbeteiligung mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, bevor er sich schließlich mit seinen Herausforderern Yair Lapid und Natfali Bennet zusammentat und umgerechnet 18 Milliarden Euro an Investitionen für Israels fast zwei Millionen Araber sowie die nachträgliche Anerkennung von drei illegal errichteten Siedlungen in Be’er Sheva herausholte. Abbas, der kein Minister in der neuen Regierung sein wird, hat den Ruf eines geschickten Kuhhändlers, und das zu Recht – vorausgesetzt, die Regierung wird am Sonntag gebildet.

Jair Lapid, der bisherige Oppositionsführer, sagte Präsident… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply