Paulikocht in Augsburg: Ein Interview mit Gründerin Anja Licht und ihrem Startup für gesundes Kochen

0

Paulikocht in Augsburg: Ein Interview mit Gründerin Anja Licht und ihrem Startup für gesundes Kochen

Anja Licht betreibt unter dem Namen Paulikocht einen Laden in Augsburg und einen Online-Shop mit gesunden Produkten. Ihre Gewürzkombinationen haben sich zu einem Riesenhit entwickelt. Was der Grund dafür ist? Mehr Informationen finden Sie hier.

Gesundes Kochen mit der Unternehmerin Anja Licht und ihrem Unternehmen.

Mit Helm und Herz, 150 Jahre Feuerwehr Aichach

Wo einst die Augsburger in einem Badehaus etwas für ihre Gesundheit taten, kümmert sich Anja Licht heute um das kulinarische Wohl ihrer Kunden: Im Mai 2019 eröffnete sie in einem bescheidenen Ladenlokal am Mauerberg in der Augsburger Altstadt die “Paulikocht”. In den geschmackvoll eingerichteten Räumen, zu denen auch ein Instagram-Bereich gehört, bietet sie gut ausgewählte Lebensmittel und Küchenartikel anderer Firmen an – und natürlich gesunde Produkte aus ihrer eigenen Fitfood-Linie.

Anja Lichts Interesse für das Kochen lässt sich bis in ihre Kindheit zurückverfolgen.

Um so weit zu kommen, musste Anja Licht einige Umwege in Kauf nehmen. Die 42-jährige Augsburgerin entdeckte etwas ganz anderes. “Ich bin Sozialpädagogin mit 15 Jahren Berufserfahrung, zuletzt als Leiterin einer privaten Kindertagesstätte in München.” Ein fester Job mit Verantwortung, festen Arbeitszeiten und einem festen Gehalt. Und warum wollen Sie sich selbstständig machen? “Das ist eine gute Frage, als Beamtenkind konnte ich mir lange Zeit nicht vorstellen, dass ich einmal in meinem eigenen Geschäft hinter dem Tresen stehen würde”, sagt Licht. Ins Rollen kam die ganze “Paulikocht”-Geschichte durch eine ehemalige Praktikantin in der Gärtnerei. “Beim Kaffee hat sie mich gefragt, ob ich eigentlich einen Instagram-Account habe, schließlich fotografiere ich ständig Lebensmittel”, erzählt Licht. Hatte sie nicht, aber ein paar Minuten später hatte sie einen. “Ernährung war schon immer mein Thema, die Leidenschaft fürs Kochen habe ich von meiner koreanischen Mutter geerbt und die fürs Backen von meiner deutschen Oma.” Und warum eigentlich Pauli? “Das ist mein Spitzname, der sich von meinem Mädchennamen Paul ableitet.”

Bald beginnt sie, Rezepte rund um Fitfood (gesunde Ernährung für Sportler), Fitness-Lifestyle und Mealprep (vorgekochte Mahlzeiten) zu entwickeln und zu posten. Und ihre Insta-Community beginnt zu fragen: “Kannst du nicht mehr kochen – und wir kaufen es? “‘ Und irgendwann kam die Idee: ‘Jeder, der schon mal einem Essensplan gefolgt ist, kennt das Problem: Wenn ich unterwegs bin und keinen Kühlschrank habe, wie soll ich dann…? Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply