Michael Müller: Ich bin sehr besorgt über die Infektionsraten.

0

Michael Müller: Ich bin sehr besorgt über die Infektionsraten.

Auch die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern steigt, so der Regierende Bürgermeister von Berlin. Ein Krankenhausaufenthalt ist vor allem für Ungeimpfte notwendig.

Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland. Angesichts des aktuellen Stands der Pandemie hat Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller eine konsequente Nutzung der Impfangebote gefordert. “Die steigenden Infektionsraten bereiten mir große Sorgen”, sagte Müller am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. “Das bedeutet auch, dass die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern wieder zunimmt.” “Es sind vor allem ungeimpfte Menschen, die hier in Krankenhäusern mit schlimmen Krankheitsverläufen behandelt werden müssen”, erklärte der SPD-Politiker. “Deshalb appelliere ich an alle, die sich noch nicht geimpft haben, diese Chance zu nutzen. Wir haben eine hohe Impfrate, aber sie reicht nicht aus, um die Epidemie zu stoppen, vor allem in den Wintermonaten.” Müller riet auch älteren Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem zu einer Auffrischungsimpfung. “Menschen, die in Pflegeheimen, Altenheimen oder im medizinischen Bereich arbeiten, sollten eine dritte Impfung erhalten”, riet er. “Um eine Verschlechterung der Situation in den kommenden Monaten zu vermeiden, sollte jeder zu einer konstanteren Anwendung der erlernten und wirksamen Regeln im täglichen Leben zurückkehren. Wo es eng wird, ist zwischen dem Abstand und der Maske.” Müller äußerte sich am Sonntagabend in der ZDF-Sendung “Berlin direkt” skeptisch zum Vorschlag des amtierenden Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) für einen Bund-Länder-Gipfel zur Auffrischungsimpfung. “Wenn wir uns dort nicht treffen wollen, um zu reden, dann würde ich gerne wissen, was wir vereinbaren wollen und was der Bundesgesundheitsminister uns anzubieten hat. Wir sind gerade dabei, die Auffrischungsimpfungen abzuschließen. Wir haben die Ältesten schon wieder eingeladen”, so Müller. Die Frage sei, worüber Spahn sprechen wolle. “Soweit ich weiß, habe ich davon noch nichts gehört.” Müller sagte, er erwarte vom Bundesgesundheitsminister, dass er seine Strategie für die kommenden Monate offenlege, was schwierig sein werde.

Bis zur Wahl seines Nachfolgers wird Müller weiterhin als Regierender Bürgermeister fungieren. Seit etwas mehr als einer Woche verhandeln SPD, Grüne und Linke über eine Partnerschaft in Berlin. Bei der Bundestagswahl Ende September war der SPD-Politiker nicht als Spitzenkandidat der Partei angetreten, sondern hatte für den Bundestag kandidiert und gewonnen.

Share.

Leave A Reply