Mehr gewaltbereite Rechtsextremisten laut Verfassungsschutzbericht

0

Mehr gewaltbereite Rechtsextremisten laut Verfassungsschutzbericht

Der Jahresbericht des Verfassungsschutzes zeigt, dass die Zahl der Rechtsextremisten und Reichsbürger in Deutschland im vergangenen Jahr gestiegen ist.

Rechtsextremisten, die gewalttätiger sind

In Deutschland ist die Zahl der Personen mit rechtsextremistischem Gedankengut im vergangenen Jahr erneut gestiegen.

Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2020 hervor, den Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, am Dienstag in Berlin vorstellten. Das Personenpotenzial im rechtsextremistischen Spektrum ist demnach um 3,8 Prozent auf 33.300 Personen gestiegen. Knapp 40 Prozent sind laut Verfassungsschutz “aggressiv, gewaltbereit, gewaltduldend oder gewaltbefürwortend.”

Nach Erkenntnissen aus Sicherheitskreisen waren Rechtsextremisten und rechtsextreme Treffpunkte in den vergangenen Monaten mehrfach Ziel von Anschlägen. Im Mai überfielen und misshandelten als Polizisten verkleidete Einbrecher ein mutmaßliches Mitglied der gewaltbereiten rechtsextremen Hooligan-Szene und dessen schwangere Freundin in deren Wohnung in Erfurt.

Unter den Rechtsradikalen, die der Verfassungsschutz auf dem Radar hat, befinden sich rund 1.000 sogenannte Reichsbürger. Das sind Personen, die die Bundesrepublik Deutschland und ihre demokratischen Institutionen ablehnen. Infolgedessen geraten sie häufig mit Behörden aneinander. Der Verfassungsschutz stuft nicht alle Personen, die von den Sicherheitsbehörden als “Reichsbürger und Selbstverwalter” eingestuft werden, als rechtsextremistisch ein.

210615-99-998131/2

Share.

Leave A Reply