Mehr als die Hälfte der älteren Menschen besitzt laut einer Umfrage kein Smartphone.

0

Mehr als die Hälfte der älteren Menschen besitzt laut einer Umfrage kein Smartphone.

Trotz der wachsenden Bedeutung mobiler Technologie besitzen viele Senioren weder ein Handy noch einen Laptop-Computer. Der Anteil derer, die darauf verzichten, steigt mit zunehmendem Alter.

Mehr als die Hälfte der älteren Bürger hat keinen Zugang zu einem Smartphone.

Mit Helm und Herz feiert die Feuerwehr Aichach ihr 150-jähriges Bestehen.

In Deutschland besitzt mehr als die Hälfte der über 65-Jährigen kein Smartphone. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Projekts “Digital für alle”, die der Digitalverband Bitkom veröffentlicht hat.

Demnach nutzen 53 Prozent der über 65-Jährigen kein Computertelefon. Der Anteil der Befragten, die sich weigern, ein Smartphone zu nutzen, steigt mit dem Alter: Nur 36 % der 65- bis 74-Jährigen verweigern die Nutzung eines Smartphones, aber 74 % der über 75-Jährigen. Im Vergleich dazu gaben nur 21 % der Bevölkerung an, dass sie nie ein Smartphone nutzen, sei es aus privaten oder beruflichen Gründen.

Auch andere digitale Werkzeuge sind bei älteren Menschen weniger beliebt. Nur die Hälfte der über 65-Jährigen (53 Prozent) nutzt einen Laptop oder einen Desktop-PC (50 Prozent). Neuere Technologien spielen eine untergeordnete Rolle: So tragen nur etwa 9 Prozent der Menschen eine Smartwatch.

Die Sendung “Digital für alle” verdeutlichte die Bedeutung digitaler Geräte für die Allgemeinheit: “Der Corona-Vorfall hat gezeigt, wie wichtig Smartphones in der Gesellschaft sind – ob für die Kontaktaufnahme oder die Registrierung im Laden.” “Wer kein Handy benutzt, wird häufig ausgegrenzt”, sagte Anna-Lena Hosenfeld, Geschäftsführerin von Imitative, einem Zusammenschluss von 27 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und Regierung.

210603-99-847065/7 210603-99-847065/7 210603-99-8470

Share.

Leave A Reply