Macron macht einen Kurzbesuch in Berlin und trifft sich mit Merkel.

0

Macron macht einen Kurzbesuch in Berlin und trifft sich mit Merkel.

Als ersten ausländischen Gast in diesem Jahr hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Berlin begrüßt.

Macron stattet Berlin als Merkels Gast einen Kurzbesuch ab.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht die EU in den Verhandlungen mit Russland und der Türkei vor “großen Problemen”.

“Auf der einen Seite gibt es Meinungsverschiedenheiten, auf der anderen Seite brauchen wir uns gegenseitig, wenn wir bestimmte Themen gemeinsam gestalten wollen. Das ist die Frage der Migration, das ist die Frage der Zukunft Libyens, das ist die Frage des Schicksals Syriens”, sagte Merkel am Freitag in Berlin zum Verhältnis zur Türkei. Sie sprach zum Auftakt des Besuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in den Vereinigten Staaten.

Auch das Verhältnis zu Russland sei ein prominentes Thema beim G7-Gipfel, sagte sie. “Russland ist eine große Herausforderung für uns. Merkel fügte hinzu: “Aber Russland ist auch der wichtigste kontinentale Nachbar der Europäischen Union.” “Wir müssen anerkennen, dass wir alle anfällig für hybride Angriffe sind. Aber auf der anderen Seite, wenn wir Sicherheit und Stabilität in der Europäischen Union wollen, müssen wir einen Dialog mit Russland führen, egal wie schwierig er ist.”

Macron pflichtete ihr bei: “Was die Türkei und Russland betrifft, so teile ich alles, was gesagt wurde.” Er merkte an, dass die EU im Umgang mit der Türkei die Positionen Griechenlands und Zyperns sowie die eigene strategische Position der EU im östlichen Mittelmeer, im Nahen Osten, in Libyen und im Kaukasus berücksichtigen müsse. Im Verhältnis zu Russland müsse eine gemeinsame Linie gefunden werden. Merkel bedankte sich bei US-Vizepräsident Joe Biden für die Aufnahme von Gesprächen mit den russischen Behörden.

Ein Essen im Kanzleramt stand auf der Agenda von Merkel und Macron. Neben europapolitischen Problemen soll es vor allem um die deutsch-französische Zusammenarbeit im Vorfeld des Europäischen Rates gehen, der am 24. und 25. Juni in Brüssel tagt.

210618-99-53838/4

Share.

Leave A Reply