London nimmt verspätete Petitionen für das Bleiberecht von EU-Bürgern nach dem Brexit an.

0

London nimmt verspätete Petitionen für das Bleiberecht von EU-Bürgern nach dem Brexit an.

Bis heute gilt eine harte Frist bis zum 30. Juni. Aufgrund des Brexit hätten EU-Bürger, die sich noch nicht um das Bleiberecht in Großbritannien bemüht hatten, nach diesem Tag mit der Abschiebung rechnen müssen.

EU-Bürger können jederzeit ihr Bleiberecht in London beantragen.

Auch nach dem Stichtag 30. Juni rechnet die britische Regierung damit, Anträge auf Bleiberecht von EU-Bürgern anzunehmen, die sich bereits vor dem Brexit in Großbritannien aufgehalten haben.

Voraussetzung sei, dass ausreichende Begründungen, wie etwa eine schwere Krankheit, vorgelegt werden, sagte ein Vertreter des Innenministeriums in London.

Bis zum Jahreswechsel konnten sich Bürger aus EU-Mitgliedsstaaten sowie aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ohne Einschränkungen im Vereinigten Königreich niederlassen. Wenn das Land am 31. Dezember 2020 den EU-Binnenmarkt verlässt, erlischt diese Freizügigkeit.

Hunderttausende warten auf eine Entscheidung, ob sie bleiben dürfen oder nicht.

5,4 Millionen Anträge auf das Recht, im Vereinigten Königreich zu bleiben, wurden bisher gestellt. 4,9 Millionen von ihnen wurden positiv beschieden. Hunderttausende warten noch auf das Ergebnis; sie können bis dahin von ihrem Bleiberecht außerhalb der EU Gebrauch machen.

Analysten gehen jedoch davon aus, dass Hunderttausende von Menschen noch einen Antrag stellen müssen. Sie müssen damit rechnen, abgeschoben zu werden, wenn sie bis zum 30. Juni nicht nachkommen. Für solche Fälle hat das Innenministerium eine 28-Tage-Frist für verspätete Anträge verhängt.

Die3million -Kampagne, die sich für die Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien einsetzt, begrüßte den Schritt, späte Anträge zuzulassen. Das Problem, so Maike Bohn von the3million, sei, dass die Rechte der Menschen automatisch verloren gehen, wenn die Zeit verstrichen ist. Das Innenministerium teilte mit, dass keine laufenden Zahlungen von Sozialhilfe an EU-Bürger gestoppt werden, aber keine neuen Anträge mehr angenommen werden.

210623-99-107782/2

Share.

Leave A Reply