Kommentar: Auch im Angesicht einer vierten Welle dürfen Schulen nicht wieder schließen.

0

Kommentar: Auch im Angesicht einer vierten Welle dürfen Schulen nicht wieder schließen.

Monatelang waren die Schüler ausgesperrt. Viele Forscher sind sich einig: Das ist viel zu lange. Die Debatte darüber, ob Masken vorgeschrieben werden sollten oder nicht, überschattet ein viel ernsteres Problem.

Auch im Falle einer vierten Welle dürfen die Schulen nicht geschlossen werden.

Jetzt ist alles vorbei. In fast allen Klassenräumen lernen die Schüler wieder gemeinsam – zumindest vorläufig. Nicht unter normalen Umständen, sondern nach einem festen Stundenplan mit einem Lehrer, den man zu allem befragen kann. Endlich. Wissenschaftliche Untersuchungen kommen inzwischen alle zu demselben Ergebnis: Deutschlands Schulen sind schon viel zu lange geschlossen.

Der Gesetzgeber, der während der gesamten Pandemie das Öffnungsmotto “Schulen zuerst” verkündete und sie dann praktisch als Letzter öffnete, sollte sich fragen, ob er die Schüler nicht zu lange außen vor gelassen hat. Anstatt die Schultüren immer wieder schließen zu lassen, hätten sie aus den Ergebnissen der Infektiologen und den Ängsten der Pädagogen differenziertere Konzepte ziehen sollen.

Das nächste Schuljahr muss ein Neuanfang sein.

Jetzt, wo die Inzidenzrate niedrig ist, läuft der Schulbetrieb normal. Die wenigen Kritikpunkte beziehen sich meist auf den Sinn und die Lächerlichkeit der Maskenpflicht. Diese Debatte ist gut nachvollziehbar. Sie verstellt jedoch den Blick auf eine weitaus wichtigere. Nämlich die, wie das kommende Schuljahr ein Neuanfang sein könnte.

Schulen brauchen einen Pandemieplan, Luftfilter und Ideen. Schulen dürfen nicht wieder schließen, auch wenn Corona im Herbst gestärkt zurückkehrt. Man kann nur hoffen, dass die Politik zumindest im Stillen an einem Plan bastelt, wie Schulen in Zukunft auf Pandemien vorbereitet werden. Im Moment scheint es eher so, als seien sie völlig damit beschäftigt, ihre Rollen als Mahner oder Verteidiger der Bürgerrechte in der Maskerade auszufüllen. Nebenbei bemerkt: Eine Lockerung der Schulmaskenpflicht war dringend nötig. Es gibt keine vernünftige Erklärung, warum sich zehn Leute ohne Maske auf eine Bierbank quetschen dürfen, während die Schüler auf dem gesamten Schulgelände ihren Mundschutz aufbehalten mussten.

Die Anwesenheit im Unterricht allerdings… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply