In Ankara sagte Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer: “Die Türkei ist ein kritischer Verbündeter.”

0

In Ankara sagte Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer: “Die Türkei ist ein kritischer Verbündeter.”

Mit der Türkei hat sich in letzter Zeit nicht viel getan, aber auch nichts Schlechtes. Der Verteidigungsminister macht seine erste Reise nach Ankara. Russland, Waffen und Afghanistan gehören zu den Gesprächsthemen.

In Ankara sagte Kramp-Karrenbauer: “Die Türkei ist ein wichtiger Partner.”

Ungeachtet politischer Differenzen drängt Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in der Sicherheitspolitik auf einen Schulterschluss mit der Türkei.

Die CDU-Politikerin sicherte ihrem türkischen Amtskollegen Hulusi Akar am Donnerstag ein stärkeres Engagement Deutschlands bei der Sicherung der Nato-Flanke in der Schwarzmeerregion zu und ermunterte die türkische Regierung, weiterhin eine wichtige Rolle in Afghanistan zu spielen, etwa den Flughafen von Kabul zu betreiben.

“Als ersten Schritt haben wir vereinbart, dass alle diplomatischen Vertretungen erhalten bleiben müssen. Dazu ist aber eine sichere Flughafeninfrastruktur ebenso notwendig wie eine sichere medizinische Infrastruktur”, so Kramp-Karrenbauer. “Ich bin dankbar, dass die Türkei bereit ist, in dieser Situation eine so wichtige Rolle zu spielen. Wir waren uns aber einig, dass es nicht die volle Verantwortung der Türkei sein kann. Deshalb wird sie Unterstützung sowohl innerhalb des Bündnisses als auch von externen Partnern brauchen.”

Der Abzug der NATO bringt logistische Probleme mit sich.

Der internationale Flughafen in Afghanistans Hauptstadt Kabul wird nun von der Türkei gesichert. Es muss eine Flugverbindung nach Übersee für ausländische Botschaften geben, wenn es eine internationale Präsenz im Land geben soll, wenn die NATO-Mission “Resolute Support” abgezogen wird. Kürzlich gab es jedoch Drohungen der Taliban gegen die Türkei.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Donnerstag nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu, die Türkei könne dort nach der US-Entscheidung zum Abzug aus Afghanistan “viel mehr Verantwortung” übernehmen.

Anfang der Woche hatte er nach seinem Treffen mit US-Präsident Joe Biden am Rande des NATO-Gipfels gesagt, dass die Türkei diplomatische, logistische und finanzielle Unterstützung” von den Vereinigten Staaten benötigen würde, wenn sie die Aufsicht über den internationalen Flughafen über das Abzugsdatum hinaus übernehmen würde. Er sagte auch, dass Ungarn und Pakistan wünschenswerte Partner im Afghanistan nach dem 11. September seien. Es liegt aber nahe, dass sich auch Deutschland an einer solchen Aufgabe beteiligen würde – zumindest finanziell…. Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply