Grüne schlagen vor, die Mietpreisbremse bei der Bundestagswahl auf Gewerberäume auszuweiten.

0

Grüne schlagen vor, die Mietpreisbremse bei der Bundestagswahl auf Gewerberäume auszuweiten.

Exklusiv Bettina Jarasch, Spitzenkandidatin der Grünen für das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, kündigt an, die Mietpreisbremse in das Bundestagswahlprogramm aufzunehmen.

Die Grünen wollen, dass die Mietpreisbremse auch auf Gewerberäume ausgeweitet wird.

Nach ihrem Sieg bei der Bundestagswahl wollen die Grünen die Mietpreisbremse von Wohnungen auf Gewerbeimmobilien ausweiten. Bettina Jarasch, Spitzenkandidatin der Grünen für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, sagte unserer Redaktion: “Wir brauchen auch eine Kontrolle für Gewerbemieten.” Die Grünen-Politikerin sagte deshalb: “Die Forderung nach einer Mietpreisbremse für Gewerbemieten in besonders teuren Märkten wird in das Wahlprogramm zur Bundestagswahl aufgenommen.”

“Denn Corona hat den Mittelstand besonders hart getroffen – für ihn sind die Gewerbemieten ein großes Thema”, sagte Jarasch. Sie seien in bestimmten Situationen explodiert, genau wie die Wohnungsmieten, fügte sie hinzu. Der einzige Unterschied sei, dass Gewerbemieten völlig ungeregelt seien und dem Recht des Stärkeren unterlägen, so die Grünen-Politikerin. “Dadurch werden aber kleine Handwerker, Bäckermeister und Kitas aus der Stadt verdrängt. Nur Starbucks hält sich noch über Wasser, aber eine Einkaufsmeile gibt es nicht.”

Das ganze Interview ist hier zu sehen: Eine Augsburgerin will die erste Bürgermeisterin der Stadt werden.

Share.

Leave A Reply