Endspurt in Cornwall: Die G7 versprechen eine Milliarde Impfungen für verarmte Länder.

0

Endspurt in Cornwall: Die G7 versprechen eine Milliarde Impfungen für verarmte Länder.

Die G7-Gruppe der westlichen Wirtschaftsmächte scheint auf ihrem Gipfel in Cornwall wiederbelebt zu werden, nachdem sie unter der Trump-Administration kurz vor dem Auseinanderbrechen stand.

Eine Milliarde Impfdosen werden von den G7 für ärmere Länder bereitgestellt.

Die G7-Gruppe schickt mindestens eine Milliarde Impfdosen an ärmere Länder im Kampf gegen die Corona-Epidemie.

Nach Abschluss des Gipfels in Carbis Bay, England, erklärte der britische Premierminister Boris Johnson, dass dies bis Juni 2022 durch Spenden und Beiträge zum internationalen Impfprogramm Covax erreicht werden soll.

Laut dem Abschlusskommuniqué wurde zugesagt, dass 870 Millionen Impfdosen so schnell wie möglich verteilt werden sollen, wobei die Hälfte davon bis Ende des Jahres vor allem über die internationale Impfplattform Covax in die ärmsten Länder der Welt gelangen soll. Seit der virtuellen G7-Konferenz im Februar seien Milliarden von Dollar für den Erwerb von Impfdosen zugesagt worden, heißt es in dem Bericht.

Laut der Abschlusserklärung haben die G7 seit Beginn der Epidemie mehr als zwei Milliarden Impfdosen zur Verteilung erhalten, dank direkter Spenden und Geldzusagen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am Vortag von 2,3 Milliarden Impfdosen gesprochen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält dagegen elf Milliarden für nötig.

Merkel behauptet, Deutschland sei für die Verteilung von 350 Millionen Pillen zuständig. Deutschland habe 30 Millionen Medikamente bestellt, die es verteilen werde. “Das wird mit Sicherheit im Laufe der Zeit mehr werden”, sagte Merkel. Sie verwies auf die Lieferprobleme der Impfstoffhersteller.

Die multinationale Impfplattform Covax kann trotz finanzieller Zusicherungen nicht genügend Impfstoffe beschaffen, um die verarmten Länder zu beliefern, weil wohlhabende Länder den Markt aufkaufen und Indien wegen einer schlimmen Krankheitswelle im eigenen Land einen Exportstopp verhängt hat. Covax hatte bis Sonntag nur 83 Millionen Dosen Impfstoffe an 131 Länder geliefert.

Zu den G7-Ländern gehören neben Großbritannien und den Vereinigten Staaten auch Deutschland, Frankreich, Italien, Japan und Kanada. Für die Staatengruppe markiert der Gipfel in Cornwall einen Neuanfang nach der Ära von US-Präsident

Share.

Leave A Reply