EEG-Umlage: Industrie vermeidet höchstwahrscheinlich staatliche Zahlungen in Milliardenhöhe.

0

EEG-Umlage: Industrie vermeidet höchstwahrscheinlich staatliche Zahlungen in Milliardenhöhe.

EEG-Umlage: Industrie vermeidet höchstwahrscheinlich Zahlungen an den Staat in Milliardenhöhe.

Namhafte Unternehmen, Energieversorger und Stadtwerke sollen die EEG-Umlage umgangen haben. Der Schaden dürfte sich auf acht bis zehn Milliarden Euro belaufen.

Berlin-Leverkusen (Berlin-Leverkusen) – Deutsche Industriekonzerne sollen nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins “Spiegel” jahrelang die EEG-Umlage für den Ausbau von Ökostrom hinterzogen und dem Staat Milliarden geschuldet haben. Leidtragende sind laut “Spiegel” die anderen Stromverbraucher, die dadurch höhere Umlagen zahlen müssen.

Gut zwei Dutzend namhafte Konzerne, Energieversorger und Stadtwerke sollen in die Ermittlungen verwickelt sein. Die Summe, um die es geht, wird auf acht bis zehn Milliarden Euro geschätzt. Über die Zulässigkeit des Verfahrens wird derzeit in mehreren Gerichtsverfahren gestritten.

Ein Beispiel ist der Bayer-Konzern und seine frühere Tochter Currenta. Allein in einem Fall könnte es laut Spiegel zu einer milliardenschweren Abfindung kommen. Ein Bayer-Sprecher wollte sich am Samstag auf Anfrage nicht zu den laufenden Verfahren äußern. Evonik und Daimler umgehen laut Spiegel seit Jahren die Zahlung der Ökostrom-Umlage.

Die Konzerne sollen bei der umstrittenen Praxis Ausnahmeregelungen für Strom aus eigenen Kraftwerken genutzt haben. Die EEG-Umlage, die derzeit rund ein Fünftel des Strompreises für Endkunden ausmacht, gilt nicht für Strom, der von der Industrie erzeugt und verbraucht wird. Bei so genannten Scheibenpachtmodellen hätten sich mehrere große Stromverbraucher ein Kraftwerk als Betreiber geteilt, um als Stromerzeuger zu gelten und von der EEG-Befreiung zu profitieren.

Das Nachrichtenmagazin beruft sich auf Expertenberechnungen der vier großen Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Tennet, 50Hertz und TransnetBW. Sie haben 2019 die Scheibenpachtmodelle von rund 300 Industrieunternehmen unter die Lupe genommen und bei mehreren von ihnen Schwachstellen festgestellt.

Share.

Leave A Reply