Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben ein Verteidigungsbündnis gegen China geschlossen.

0

Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben ein Verteidigungsbündnis gegen China geschlossen.

Präsident Biden will auf der EU- und NATO-Konferenz Fakten schaffen. Er stoppt die Handelsstreitigkeiten mit Europa und sendet eine Botschaft nach Asien.

Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union bilden eine Allianz gegen China.

Im Anschluss an den G7-Gipfel hält sich US-Präsident Joe Biden zwei Tage in Brüssel auf. Längst sind die Kanaldeckel zugeschweißt, ein Großaufgebot an Sicherheitskräften übernimmt nach und nach die Kontrolle über die NATO- und EU-Konferenzorte. Dennoch steigt die Vorfreude auf die Gespräche in den Hauptquartieren der beiden Organisationen, die in den vergangenen Jahren, als Donald Trump noch im Weißen Haus saß, für das Bündnis und die Gemeinschaft verloren gegangen waren. “Es ist offensichtlich, dass Washington eine sehr kooperative Haltung gegenüber der EU einnimmt”, war sich David McAllister, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments, dieser Tage sicher.

Dennoch scheinen diese frühen Lobeshymnen noch untertrieben zu sein. Vor allem der Entwurf des Abschlussdokuments der EU-USA-Konferenz vom Dienstag geht über frühere Erwartungen hinaus. “Wir verpflichten uns, alle Anstrengungen zu unternehmen, um umfassende und langfristige Lösungen für Handelsstreitigkeiten zu finden und zukünftige Strafmaßnahmen zu vermeiden, die den transatlantischen Handel behindern”, heißt es in der Erklärung weiter. Ein Versprechen, das durch konkrete Zusagen untermauert zu sein scheint: Bis zum 11. Juli soll der Subventionsstreit beigelegt werden, der zu höheren Zöllen auf Flugzeuge von Boeing und Airbus geführt hat. Eine weitere Resolution besagt, dass “alle zusätzlichen Strafzölle im Zusammenhang mit unserem Stahl- und Aluminiumstreit beseitigt werden sollen – auf beiden Seiten” bis zum 1. Dezember.

Das Einreiseverbot für Europäer soll nicht gelockert werden.

Nur ein Thema fehlt bislang in der Aufstellung, auf das die Europäer sehnlichst warten: Biden hat offenbar nicht vor, das Corona-Einreiseverbot für EU-Bürger aufzuheben, obwohl die europäischen Länder US-Reisende längst wieder einreisen lassen. Dies wird in Brüssel als ein Ärgernis angesehen.

Der eigentliche Wendepunkt zwischen den USA und Europa wird aber die Unterzeichnung einer neuen Technologie-Allianz zwischen Washington und Brüssel sein. Sie wollen bei der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien zusammenarbeiten, wobei “gemeinsame demokratische Prinzipien” und “Respekt für…” ausdrücklich erwähnt werden. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply