Die Kontextualisierung ist nach Ansicht israelischer Historiker nicht das Ende der Geschichte.

0

Die Kontextualisierung ist nach Ansicht israelischer Historiker nicht das Ende der Geschichte.

Yehuda Bauer hat erklärt, dass der Holocaust nicht mit dem Kolonialismus in Verbindung gebracht werden sollte. Drei Historiker sind in dieser Frage geteilter Meinung. Berlin – Die jüngste Holocaust-Diskussion, die mit dem Beitrag von Dirk Moses über den “Deutschen Katechismus” begann, ist noch nicht zu Ende. Diskutiert wird unter anderem das Verhältnis von Holocaust und Kolonialismus sowie das Verhältnis des Antisemitismus zum Israel-Palästina-Konflikt. Am 8. Oktober 2021 antwortete Yehuda Bauer auf den Katechismus-Artikel von Dirk Moses auf twittermash. Bauer gilt als einer der bedeutendsten Holocaust-Historiker. Sein Artikel verdient es, dass man ernsthaft über ihn nachdenkt und auf ihn reagiert.

Share.

Leave A Reply