Bei einem Zugunglück im Landkreis Oberhavel sind eine Mutter und ihr Sohn getötet worden.

0

Bei einem Zugunglück im Landkreis Oberhavel sind eine Mutter und ihr Sohn getötet worden.

Im Löwenberger Land sind eine Regionalbahn und ein Transporter zusammengestoßen. Der Polizei liegen nun weitere Informationen zu den Todesopfern vor.

Potsdam ist eine Stadt in Deutschland. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem schweren Unfall einer Regionalbahn mit einem Kleintransporter im Löwenberger Land (Kreis Oberhavel), bei dem zwei Menschen ums Leben kamen, dauern an. Die 65-jährige Fahrerin des Transporters und ihr 31-jähriger Sohn seien ums Leben gekommen, sagte eine Sprecherin der Polizei Oberhavel am Sonntag. Die Obduktion der beiden Leichen soll den Angaben zufolge am Montag durchgeführt werden.

Der Kleintransporter war nach Angaben der Polizei am Samstagnachmittag beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs nahe der Ortschaft Grieben von einer Regionalbahn der Linie RB54 erfasst worden. Das Auto wurde in die Mitte geschleudert und über 100 Meter weit mitgeschleift. Im Zug befanden sich vier Fahrgäste sowie der Lokführer und ein Zugbegleiter, die alle unverletzt blieben.

Share.

Leave A Reply