Bei einem Bombenanschlag im Jemen sind mindestens zwölf Menschen getötet worden, darunter auch Kinder.

0

Bei einem Bombenanschlag im Jemen sind mindestens zwölf Menschen getötet worden, darunter auch Kinder.

Am Samstag detonierte eine Bombe in einem Lastwagen in der Nähe des Flughafentors in Aden.

Aden – Bei einem Bombenanschlag in dem Bürgerkriegsland Jemen sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Wie die Rettungsdienste am Samstagabend mitteilten, wurden bei der Explosion in der Nähe des Flughafentors in der Stadt Aden im Südwesten des Landes zwanzig Menschen verletzt. Unter den Toten sollen auch Kinder sein. Das Internet wurde mit Bildern und Videos der blutüberströmten Opfer und des vermutlich explodierten Lastwagens auf der Straße vor dem Flughafen überflutet.

Seit die Huthi-Rebellen den Norden des Landes, einschließlich der Hauptstadt Sanaa, überrannt haben, dient Aden als provisorische Hauptstadt des Landes. Gleichzeitig schwelt in der strategisch wichtigen Stadt ein Kampf zwischen der jemenitischen Regierung und dem so genannten Südlichen Übergangsrat (STC). Die Separatisten des STC haben mehrfach damit gedroht, sich vom Nordjemen abzuspalten, und haben dort sogar kurzzeitig die Selbstverwaltung ausgerufen. Saudi-Arabien hat versucht, zwischen den beiden Fraktionen zu vermitteln, in der Hoffnung, sie gegen die aufständischen Huthis zu vereinen.

Der Bürgerkrieg im Jemen hat die ohnehin schon mittellose Bevölkerung des Landes an den Rand einer Hungersnot getrieben. Mehr als 20 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Die Bemühungen um eine Beendigung des Krieges sind bisher weitgehend erfolglos geblieben.

Share.

Leave A Reply