Bedenken bezüglich der Delta-Variante: Die Corona-Maßnahmen werden in London mit ziemlicher Sicherheit ausgeweitet werden.

0

Bedenken bezüglich der Delta-Variante: Die Corona-Maßnahmen werden in London mit ziemlicher Sicherheit ausgeweitet werden.

In der Tat ist der “Freedom Day” in England für den kommenden Montag geplant. Der Zeitrahmen für die Aussetzung der Corona-Maßnahmen wird jedoch aufgrund der eskalierenden Infektionsraten wahrscheinlich nicht eingehalten werden können.

Die Corona-Maßnahmen werden in London wahrscheinlich verlängert.

Laut Medienberichten plant der britische Premierminister Boris Johnson aufgrund der Ausbreitung des zunächst in Indien entdeckten Delta-Stammes eine Ausweitung der Corona-Maßnahmen in England.

Nach Berichten britischer Medien soll der bisher geplante “Freedom Day” am 21. Juni um bis zu vier Wochen verschoben werden. Am Abend wird eine offizielle Erklärung des Regierungschefs erwartet.

Bisher war geplant, alle noch bestehenden Kontaktbeschränkungen am Montag nächster Woche zu lockern. Seit Wochen haben Geschäfte und Restaurants wieder geöffnet. Schottland, Wales und Nordirland haben alle ihre eigenen Corona-Regeln, die sich allerdings nur geringfügig von denen in England unterscheiden.

Obwohl die Impfkampagne in Großbritannien gut angelaufen ist und bereits über 56 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft sind, hat die Delta-Variante dazu geführt, dass die Infektionsraten im Land noch einmal stark angestiegen sind. Die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Wochen, in denen nur sehr wenige Neuerkrankungen gezählt wurden, auf knapp unter 65 angestiegen. Der Wert gibt innerhalb einer Woche die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Menschen an.

210614-99-983166/2

Die aktuellste Corona-Statistik der britischen Regierung finden Sie hier.

Share.

Leave A Reply