Affäre um eine Doktorarbeit: Franziska Giffey wird der Doktortitel von der Universität entzogen.

0

Affäre um eine Doktorarbeit: Franziska Giffey wird der Doktortitel von der Universität entzogen.

Die Universität entzieht Franziska Giffey nach einer Affäre um eine Doktorarbeit den Doktortitel.

Der Doktortitel von Franziska Giffey ist aufgrund einer Entscheidung der Freien Universität Berlin aberkannt worden. Sie will aber in der Berliner Landespolitik bleiben.

Die Universität hat Franziska Giffey den Doktortitel aberkannt.

Die Freie Universität Berlin hat der ehemaligen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) den Doktortitel entzogen. Dies habe das Präsidium nach umfassender Beratung einstimmig nach einer Prüfung der Dissertation der Berliner SPD-Landesvorsitzenden beschlossen, teilte die Universität am Donnerstag mit. Der Doktortitel sei durch “Täuschung über die Eigenständigkeit ihrer wissenschaftlichen Arbeit” erlangt worden, so die Universität. Texte und Quellenangaben anderer Autoren seien übernommen worden, ohne dass sie ordnungsgemäß gekennzeichnet worden seien.

Im Mai war Giffey als Bundesfamilienministerin zurückgetreten.

Nach langwierigen Auseinandersetzungen um ihre Doktorarbeit und Plagiatsvorwuerfen ist Giffey im Mai als Bundesfamilienministerin zurueckgetreten. Damals erklärte sie, sie wolle im September für das Berliner Abgeordnetenhaus kandidieren, unabhängig davon, ob ihr der Doktortitel aberkannt werde oder nicht. Michael Müller scheidet als Regierender Bürgermeister aus, Giffey will das Amt übernehmen.

Giffey wurde im Herbst 2019 von der FU wegen Mängeln in ihrer Dissertation gerügt, der Titel wurde ihr aber nicht aberkannt. Als Reaktion auf die Kritik an dem Verfahren kündigte die FU eine neue Prüfung durch eine neue Kommission an. Die Strafe wurde nach Angaben der Universität am Donnerstag zurückgenommen.

Giffey hatte mehrfach erklärt, sie habe die Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben. “Bitte nehmen Sie meine Entschuldigung an, wenn ich während des Prozesses Fehler gemacht habe.” Sie hatte sich im November entschieden, ihren Doktortitel aufzugeben, während sie noch Prüfungen an der FU absolvierte.

Die Entscheidung der Universität ist Giffey bekannt.

Franziska Giffey, SPD-Mitglied, unterstützt die Entscheidung der Freien Universität Berlin. “Ich stehe nach wie vor zu meiner Auffassung, dass ich die 2009 eingereichte Dissertation nach bestem Wissen und Gewissen erstellt habe”, sagte die frühere Bundesfamilienministerin am Donnerstag. Die Fehler, die sie während des Verfahrens gemacht habe, seien weder beabsichtigt noch beabsichtigt gewesen. Noch während der Begutachtung an der FU im November entschied sich Giffey, auf den Abschluss zu verzichten. (dpa)

Siehe auch:

Die Familienministerin Franziska Giffey ist zurückgetreten. Ministerin Giffey glaubt, dass der Rücktritt von Franziska Giffey schon lange nötig war…. Dies ist eine gekürzte Version der Daten. Lesen Sie einen weiteren Artikel aus den Nachrichten weiter.

Share.

Leave A Reply