Xi betont, dass trotz der Auswirkungen von COVID-19 die Ziele zur Armutsbekämpfung erreicht werden sollen

0

Der chinesische Präsident Xi Jinping besucht eine Geschäftsstraße, um sich über die Wiedereröffnung des Geschäfts in Xi’an, der Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi, am 22. April 2020 zu informieren. (Xinhua / Ju Peng)

XI’AN, 23. April (Xinhua). Der chinesische Präsident Xi Jinping hat nachdrücklich darauf gedrängt, die negativen Auswirkungen der COVID-19-Epidemie zu überwinden, um sicherzustellen, dass das Land seine Ziele in Bezug auf die Armutsbekämpfung und den Aufbau einer in jeder Hinsicht mäßig prosperierenden Gesellschaft erreicht.

Xi, ebenfalls Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und Vorsitzender der Zentralen Militärkommission, äußerte sich während einer Inspektionstour in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi.

Share.

Comments are closed.