Press "Enter" to skip to content

Vietnams Holz, Holzarbeiten exportieren in 7 Monaten

HANOI, 10. August (Xinhua). Vietnam exportierte in den ersten sieben Monaten dieses Jahres fast 6,1 Milliarden US-Dollar an Holz und Holzprodukten, ein Plus von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, so die vietnamesische Forstverwaltung am Montag.

Allein im Juli erntete das Land fast 1,1 Milliarden US-Dollar aus dem Export von Holz und Holzprodukten, was einem Anstieg von 20,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Export zeigte im Juli positive Anzeichen, da viele Exportmärkte für vietnamesisches Holz und Holzprodukte die sozialen Distanzierungen und Beschränkungen allmählich gelockert haben. Die Exportaussichten für die kommenden Monate sind jedoch angesichts der komplexen Entwicklungen der COVID-19-Pandemie in Vietnams Schlüsselmärkten weltweit noch nicht positiv. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Ministeriums für Industrie und Handel des Landes hervor.

Zwischen Januar und Juli gab Vietnam über 1,3 Milliarden US-Dollar für den Import von Holz und Holzprodukten aus, was einem Rückgang von 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das Land verdiente 10,5 Milliarden US-Dollar durch den Export von Holz und Holzarbeiten im Jahr 2019, ein Plus von 18,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die größten Märkte waren die USA, Japan und China.

Vietnam hat die Nutzung natürlicher Wälder seit 2017 eingestellt und die Aufforstung sowie den Holzimport intensiviert.

Im Jahr 2019 waren in Vietnam mehr als 5.000 Unternehmen an der Herstellung und Verarbeitung von Holz und Holzprodukten beteiligt, verglichen mit 100 Unternehmen im Jahr 2000, so die Vietnam Timber and Forest Product Association. Enditem