Putins Sprecher Dmitry Peskov wurde mit Covid-19 in Moskau ins Krankenhaus eingeliefert

0

Kreml-Pressesprecher Dmitry Peskov hat bestätigt, dass er positiv auf Coronavirus getestet wurde und jetzt im Krankenhaus liegt. Peskov, ein bekannter Name in Russland, arbeitet seit zwanzig Jahren mit Präsident Wladimir Putin zusammen.

“Das ist richtig, ich bin krank. Ich werde behandelt. “ sagte er, als er von Reportern nach seiner Diagnose gefragt wurde. Er erzählte der Nachrichtenagentur TASS, die seit mehr als einem Monat keinen persönlichen Kontakt mehr mit Putin hatte. Reporter aus dem „Kreml-Pool“ von RIA Novosti stellten fest, dass der Pressesprecher vor 12 Tagen zuletzt öffentlich gesehen wurde.

Peskovs Frau Tatyana Navka, eine Goldmedaillengewinnerin des olympischen Eistanzes und selbst eine Berühmtheit, wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Sie erzählte der Nachrichtenagentur “Daily Storm”, dass das Paar den Schritt unternommen habe, um eine Infektion des Restes ihrer Familie zu vermeiden.

“Wir stehen unter der Aufsicht der Ärzte und alles ist in Ordnung” Sie erklärte. „Nach fast zwei Tagen ging es mir besser und alles normalisierte sich wieder: Meine (hohe) Temperatur war weg. Sie sagen, dass Frauen es besser ertragen, wahrscheinlich ist es wahr. Dmitry ist auch stabil, bei ihm ist alles in Ordnung. “

Das Virus hat sich in den Machtkorridoren Moskaus verbreitet: Premierminister Michail Mischustin wurde am 30. April positiv getestet und ist seitdem größtenteils außer Gefecht gesetzt. Putin sagt, er spreche immer noch täglich mit Mischustin und habe letzten Freitag per Videolink an einem öffentlichen Treffen teilgenommen. Der Großteil seiner Aufgaben wurde jedoch vorübergehend vom Ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten Andrey Belousov übernommen.

Bei Bauminister Vladimir Yakushev und der Kulturministerin Olga Lyubimova wurde ebenfalls Covid-19 diagnostiziert. Beide werden derzeit zu Hause behandelt.

Der 52-jährige Peskov begann seine Karriere als Diplomat im russischen Außenministerium. Neben seiner Muttersprache Russisch spricht er fließend Englisch, Türkisch und Arabisch. Nachdem er in den 1990er Jahren in der russischen Botschaft in Ankara gedient hatte, trat er 2000 in Putins Team ein. Seit 2012 ist er der Hauptsprecher des Kremls.

Laut offizieller Statistik wurden in Russland mehr als 232.000 Fälle von Coronavirus entdeckt, wobei 2.116 Todesfälle auf die Krankheit zurückzuführen sind. Rund zwei Drittel der Infektionen wurden in der Region Moskau diagnostiziert, dem wichtigsten finanziellen, politischen und Verkehrsknotenpunkt des Landes.

Share.

Comments are closed.