Myanmars COVID-19-Fälle steigen auf 32.531, Todesfälle erreichen 765. 

0

Yangon, 15. Oktober (Xinhua) – Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle in Myanmar ist laut einer Mitteilung des Ministeriums für Gesundheit und Sport am Donnerstag auf 32.531 gestiegen.

Insgesamt wurden im Land 1.026 weitere COVID-19-bestätigte Fälle gemeldet.

Die Zahl der Todesopfer von COVID-19 erreichte 765 mit 33 neu gemeldeten Todesfällen am Donnerstag im Land.

Nach Angaben des Ministeriums wurden 14.706 Patienten aus den Krankenhäusern entlassen.

Laut Angaben des Ministeriums wurden bisher insgesamt 464.557 Proben auf COVID-19 getestet.

Myanmar meldete am 23. März seine ersten beiden positiven Fälle von COVID-19. Enditem.

Share.

Comments are closed.