Press "Enter" to skip to content

Madagaskar meldet den ersten Tod von COVID-19

ANTANANARIVO, 17. Mai (Xinhua) – Madagaskar meldete am Sonntag den ersten Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19, so der Sprecher des COVID-19-Einsatzkommandozentrums in Madagaskar, Hanta Vololontiana.

Vololontiana bestätigte, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 57-jährigen Madagassen handelte, der im Krankenhaus von Toamasina, der zweitgrößten Stadt des Landes, arbeitete.

Angesichts der steigenden Zahl bestätigter Fälle in den letzten Tagen erklärte Präsident Andry Rajoelina am Samstagabend in einer Erklärung die Entscheidung, den Ausnahmezustand bis zum 30. Mai zu verlängern.

Madagaskar hat bisher 304 Fälle von COVID-19 bestätigt, von denen 190 noch in Behandlung sind. Enditem