Press "Enter" to skip to content

Kambodscha meldet 3 neu importierte COVID-19-Fälle, insgesamt 251

PHNOM PENH, 10. August (Xinhua) – Kambodscha bestätigte am Montag drei neu importierte COVID-19-Fälle und erhöhte die Gesamtzahl der Infektionen im Königreich auf 251, heißt es in einer Erklärung des Gesundheitsministeriums.

Die jüngsten Fälle wurden bei kambodschanischen Männern im Alter zwischen 23 und 26 Jahren festgestellt, die Ende letzten Monats über einen Direktflug aus Indonesien nach Kambodscha kamen.

"Am 13. Tag der Quarantäne wurden ihre Proben zum vierten Mal auf COVID-19 getestet, und das Ergebnis (veröffentlicht am Sonntag) zeigte, dass sie positiv für das Virus waren", hieß es.

Derzeit sei das Trio zur Behandlung im Überweisungskrankenhaus Preah Norodom Sihanouk-Tboung Khmum in der südöstlichen Provinz Tboung Khmum in Isolationsstationen untergebracht worden.

Die südostasiatische Nation hat bisher insgesamt 251 bestätigte COVID-19-Fälle registriert, wobei 219 Patienten geheilt wurden und 32 laut Aussage im Krankenhaus blieben. Enditem