Press "Enter" to skip to content

Israelischer Premierminister sagt, Israel sei “bereit”, mit Palästinensern zu verhandeln

 

JERUSALEM, 29. Juni (Xinhua). Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärte am späten Montag, er sei bereit, mit den Palästinensern auf der Grundlage des Nahost-Friedensplans von US-Präsident Donald Trump zu verhandeln.

Die Bemerkung wurde über Nacht in einer aufgezeichneten Ansprache an eine Konferenz gemacht, die von „Christians United for Israel“, einer in den USA ansässigen pro-israelischen evangelischen Gruppe, organisiert wurde.

Netanjahu sprach zwei Tage vor seinem festgelegten Termin für die Annexion eines Teils der von Israel besetzten Westbank und forderte die Palästinenser auf, Trumps Plan „anzunehmen“.

“Ich ermutige die Palästinenser, keine weitere Gelegenheit zu verlieren”, sagte Netanjahu.

„Sie sollten bereit sein, einen historischen Kompromiss auszuhandeln, der Israelis und Palästinensern gleichermaßen Frieden bringen könnte. Israel ist auf solche Verhandlungen vorbereitet, und ich bin auf solche Verhandlungen vorbereitet “, fügte er hinzu.

Netanjahu hat den 1. Juli als Datum für seinen Plan festgelegt, das Jordantal zu annektieren, das rund 30 Prozent der Westbank ausmacht, einem Gebiet, das Israel während des Nahostkrieges 1967 erobert hat.

Die Palästinenser und die internationale Gemeinschaft haben den Plan als Verstoß gegen das Völkerrecht und als Bedrohung der regionalen Stabilität verurteilt. Enditem

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *