Press "Enter" to skip to content

Hamas nennt Trumps Nahost-Plan “aggressiv”, Jerusalem-Vorschlag “Unsinn”.

Die Hamas hat den Vorschlag von US-Präsident Donald Trump zu Jerusalem als “Unsinn” abgewehrt. Die Gruppe lehnte seinen Friedensplan vollständig ab, indem sie seine Aussage als “aggressiv” bezeichnete und hinzufügte, dass sie nur “Wut” auslösen würde.

“Trumps Aussage ist aggressiv und wird eine Menge Wut auslösen”. Der Hamas-Beamte Sami Abu Zuhri sagte gegenüber Reuters. Zuhri schlug insbesondere den Vorschlag des US-Führers über die Zukunft Jerusalems nieder und nannte ihn “Unsinn”.

Er fügte hinzu, dass die Stadt wEs wird immer ein Land für die Palästinenser sein, und dass sie sich gegen den Deal von Trump stellen würden.

Zuhri schlug insbesondere den Vorschlag des US-Führers über die Zukunft Jerusalems nieder und nannte ihn “Unsinn”. Er fügte hinzu, dass die Stadt “wird immer ein Land für die Palästinenser sein”und dass sie sich gegen den Deal von Trump stellen würden.

Trumps Rede enthielt widersprüchliche Botschaften, wobei er zunächst erklärte, dass Jerusalem die “ungeteilt” Hauptstadt, nur um dann zu sagen, dass Ost-Jerusalem zur Hauptstadt eines neu gegründeten palästinensischen Staates gemacht wird, wenn die Palästinenser sein Geschäft akzeptieren. Er schwor sogar, dort eine US-Botschaft zu eröffnen.

DETAILS FOLGEN