Press "Enter" to skip to content

Globale COVID-19-Fälle oben 4,7 Millionen: Johns Hopkins University

NEW YORK, 17. Mai (Xinhua) – Bestätigte COVID-19-Fälle weltweit erreichten am Sonntag einen Höchststand von 4,7 Millionen und erreichten ab 18.32 Uhr 4.708.415. (2232 GMT) nach Angaben des Zentrums für Systemwissenschaft und -technik (CSSE) der Johns Hopkins University.

Insgesamt 314.950 Menschen weltweit sind an der Krankheit gestorben, wie die Daten zeigten.

Die Vereinigten Staaten litten mit 1.486.375 Fällen und einer Zahl von 89.549 Todesopfern am meisten unter der Pandemie. Zu den Ländern mit über 200.000 Fällen gehörten laut CSSE-Daten auch Russland, Großbritannien, Brasilien, Spanien und Italien. Enditem