Press "Enter" to skip to content

Flugstrecke zwischen Westchina und Europa wird wieder eröffnet

CHENGDU, 14. August (Xinhua). Air China hat den Flug auf der Strecke zwischen Chengdu, der Hauptstadt der südwestchinesischen Provinz Sichuan, und Frankfurt, die aufgrund der COVID-19-Pandemie ausgesetzt war, wieder aufgenommen.

Es ist der erste direkte Weg zwischen Westchina und Europa, der wieder aufgenommen wurde, seit die chinesische Zivilluftfahrtbehörde (CAAC) einen Belohnungs- und Suspendierungsmechanismus angekündigt hat.

Die Strecke wird jeden Donnerstag von einem Airbus A330-200 geflogen. Der erste Flug startete am Donnerstag um 12.35 Uhr, und der Rückflug brachte am Freitag 182 Passagiere zurück nach Chengdu.

Air China hat Pläne zur Verhütung und Bekämpfung von Epidemien für die Wiederaufnahme von Flügen formuliert.

China hat die regulären Passagierflüge in 20 Länder wieder aufgenommen, sagte Wu Shijie, stellvertretender Direktor des Amtes für Flugsicherheit der CAAC, am Donnerstag.

Im Juli hat die Zivilluftfahrtindustrie des Landes laut CAAC-Statistiken insgesamt 370.000 Flüge mit einem durchschnittlichen täglichen Volumen von 11.941 Flügen abgewickelt. Enditem