Press "Enter" to skip to content

Fast 4 kg Heroin wurden im nordwestlichen Bundesstaat Myanmar beschlagnahmt

Yangon, 6. Mai (Xinhua). Laut einer Mitteilung des Zentralkomitees für die Kontrolle des Drogenmissbrauchs (CCDAC) vom Mittwoch beschlagnahmten die myanmarischen Behörden 3,96 Kilogramm Heroin in der Region Sagaing.

Auf einen Hinweis hin hielt eine gemeinsame Polizei am Montag in der Gemeinde Tamu an und durchsuchte ein Motorrad.

Mit Heroin gefüllte Seifenkisten im Wert von über 237 Millionen Kyat (169.714 US-Dollar) wurden vom Motorrad beschlagnahmt.

Die Polizei der Gemeinde reichte ein Verfahren gegen den Verdächtigen ein, der nach dem Gesetz über Suchtstoffe und psychotrope Substanzen des Landes von der Szene weggelaufen war.

Laut einer jüngsten Mitteilung des Präsidialamts vom Montag wurden in Myanmar insgesamt 1.083 Fälle im Zusammenhang mit Drogen registriert, während seit der Gründung des Drug Activity Special am 2. Mai dieses Jahres 1.666 Verdächtige im Zusammenhang mit den Fällen angeklagt wurden Beschwerdeabteilung am 26. Juni 2018. Enditem