Facebook hat gerade Giphy gekauft, rollt es in Instagram und God Dammit

0

Nun, alle zusammen, da geht Giphy. Was sich immer als der beste Ort zum Finden und Erstellen von GIFs (neben anderen GIF-ähnlichen Videos) angefühlt hat, wurde jetzt von Facebook gekauft. Oh, und es wird in Instagram gerollt, was im Grunde bedeutet, dass es ziemlich wahrscheinlich ist, dass Giphy bald ruiniert wird.

Facebook hat nicht angekündigt, wie viel es für Giphy bezahlt hat, obwohl Axios berichtet, dass es 400 Millionen US-Dollar waren – ein Pittance im Vergleich zu den 1 Milliarde US-Dollar und 19 Milliarden US-Dollar, die Facebook für Instagram und WhatsApp gezahlt hat. Obwohl sich ein Teil von mir wundert, warum das Unternehmen nicht versucht hat, ein eigenes GIF-Depot zu entwickeln, da es mit so vielen anderen Ideen versucht hat (und wiederholt gescheitert ist).

Vishal Shah, Vice President of Product bei Facebook, behauptet, dass 50 Prozent des Giphy-Verkehrs von Facebook-Apps und die Hälfte davon von Instagram stammen. Es ist also absolut sinnvoll, die beiden Dienste zusammenzuführen, Jungs! Alle, damit die Leute die GIFs für ihre Geschichten und Beiträge finden können.

Die gute Nachricht ist, dass Giphy nicht abgeschottet und exklusiv für Facebook-Dienste bereitgestellt wird. Wahrscheinlich, weil Giphy nur mit Markeninhalten Geld verdient und die Schließung seiner öffentlichen Bibliothek eine verdammt dumme Idee wäre. Das Giphy-Team hat außerdem ausdrücklich erklärt, dass die Dienste „dem breiteren Ökosystem offen zur Verfügung stehen“.

Es sind also keine ganz schrecklichen Neuigkeiten, aber es ist immer noch nicht großartig. Weil Fuck Facebook und alles, wofür es steht. [Facebook via Engadget]

Share.

Comments are closed.