Press "Enter" to skip to content

Ein Beben der Stärke 5,2 trifft die japanische Präfektur Miyagi, ohne dass eine Tsunami-Warnung ausgegeben wurde

Tokio, 18. Mai (Xinhua) – Ein Erdbeben mit einer vorläufigen Stärke von 5,2 hat am Montag die japanische Präfektur Miyagi getroffen, teilte die Wetteragentur hier mit.

Nach Angaben der Japan Meteorological Agency (JMA) trat der Temblor um 12:00 Uhr auf. Ortszeit, wurde vor der Küste zentriert, mit seinem Epizentrum auf einem Breitengrad von 38,2 Grad Nord und einem Längengrad von 141,7 Grad Ost und in einer Tiefe von 50 km.

Die Wetteragentur hat infolge des Bebens keine Tsunami-Warnung oder -Hinweise herausgegeben, und es wurden keine unmittelbaren Berichte über größere Schäden oder Verletzungen veröffentlicht.

Das Erdbeben verzeichnete 4 auf der japanischen seismischen Intensitätsskala, die in einigen Gebieten der Präfektur Miyagi bei 7 ihren Höhepunkt erreicht, so die JMA.

In den benachbarten Präfekturen Iwate und Fukushima verzeichnete das Beben laut JMA ebenfalls 3 auf der seismischen Skala Japans. Enditem