Die thailändische Regierung gewährt Ausländern in der COVID-19-Krise keine zweite Runde der automatischen Visumverlängerung

0

BANGKOK, 22. April (Xinhua). Das thailändische Außenministerium gab am Mittwoch auf seiner Website bekannt, dass die thailändische Regierung eine weitere Runde der automatischen Visumverlängerung für im Land lebende Ausländer genehmigt hat.

Ausländer, deren Visum seit dem 26. März abgelaufen ist, dürfen bis zum 31. Juli bleiben, ohne eine Verlängerung beantragen zu müssen, heißt es auf der Website des Ministeriums.

Die erste Runde der Visumverlängerung wurde bis zum 30. April gewährt.

Das thailändische Einwanderungsbüro hatte zuvor der Sitzung des thailändischen Kabinetts die zweite Runde der Visumverlängerung vorgeschlagen, um ein Gedränge und lange Warteschlangen in den Einwanderungsbüros zu vermeiden.

Die thailändische Regierung sagte zuvor, dass der derzeitige COVID-19-Ausbruch ungelöst bleibt und die Regierung nicht möchte, dass sich Ausländer in Einwanderungsbüros drängen, was zu einem Infektionsrisiko führen könnte. Enditem

Share.

Comments are closed.