Die Region Madrid meldet 1.024 bestätigte Todesfälle durch COVID-19 in Pflegeheimen

0

MADRID, 25. April (Xinhua). Die Autonome Gemeinschaft Madrid hat am Samstag 1.024 bestätigte Todesfälle durch COVID-19 in den Pflegeheimen der Region gemeldet.

Die Daten wurden von 475 Altenpflegeheimen und 235 Behindertenzentren in der Region Madrid erhoben.

Die Region bestätigt, dass zwischen dem 8. März und dem 22. April in allen Pflegeheimen der Region insgesamt 7.051 Menschen aus verschiedenen Gründen starben.

Unter den Todesfällen waren 1.024 positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden, während weitere 4.621 zum Zeitpunkt ihres Todes an „mit dem Coronavirus kompatiblen Symptomen“ litten, obwohl sie nicht getestet wurden.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums des Landes hat die Region Madrid 7.765 Todesfälle infolge des Coronavirus registriert. Wenn jedoch die Daten aus Pflegeheimen einbezogen werden, ist die Zahl höher. Enditem

Share.

Comments are closed.