Press "Enter" to skip to content

Die deutsche SPD ernennt Vizekanzler Olaf Scholz zum Kanzler

BERLIN, 10. August (Xinhua). Der deutsche Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz wird bei den nächsten Parlamentswahlen im Herbst 2021 für die Kanzlei kandidieren, teilte die SPD am Montag mit.

Deutschland würde einen Kanzler brauchen, der "entschlossen und erfahren" sei, schrieben die beiden SPD-Parteiführer Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans in einer Erklärung. Das Präsidium der Partei und der Vorstand hatten einstimmig für Scholz gestimmt.

Scholz schrieb auf Twitter, er freue sich auf einen "großartigen, fairen und erfolgreichen Wahlkampf in einem starken Team".

Während einer anschließenden Pressekonferenz am Montag kündigte Scholz an, dass er ein zukünftiges Programm für die nächsten 10 Jahre vorstellen werde, das darauf abzielt, "die großen Herausforderungen unseres Landes zu bewältigen".

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat immer wieder betont, dass sie bei den nächsten Wahlen nicht kandidieren werde. Die regierende konservative Union Deutschlands hat bisher noch keinen Kandidaten nominiert.

Merkel stand laut der jüngsten Politbarometer-Umfrage des deutschen ZDF weiterhin ganz oben auf der Liste der wichtigsten deutschen Politiker, gefolgt von Markus Soeder, Bayerns Ministerpräsident und Vorsitzender der Christlich-Sozialen Union (CSU), und Scholz.

Die Umfrage prognostizierte, dass die regierende Unionspartei und die Grünen eine klare Mehrheit von 59 Prozent erreichen würden, während eine Fortsetzung der derzeitigen Regierung zwischen der Union und der SPD ebenfalls möglich wäre.