Der Iran registriert 3.875 neue COVID-19-Fälle, insgesamt 496.253. 

0

Teheran, 10. Oktober (Xinhua). Die Gesamtzahl der im Iran bestätigten COVID-19-Fälle erreichte am Samstag nach einer Registrierung von 3.875 Infektionen über Nacht 496.253, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur IRNA.

Sima Sadat Lari, Sprecherin des iranischen Ministeriums für Gesundheit und medizinische Ausbildung, sagte bei ihrer täglichen Besprechung, dass in den letzten 24 Stunden 1.273 neue Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Die Pandemie forderte bisher 28.293 Todesopfer im Iran, nachdem zwischen Freitag und Samstag 195 neue Todesfälle durch das Coronavirus registriert worden waren, fügte Sadat Lari hinzu.

Bis Samstag haben sich 403.950 Patienten erholt oder wurden aus Krankenhäusern im Iran entlassen.

Derzeit befinden sich 4.439 COVID-19-Patienten auf Intensivstationen in einem kritischen Zustand, sagte Sadat Lari weiter.

Die Sprecherin fügte hinzu, dass im Iran bislang 4.284.413 Labortests für COVID-19 durchgeführt wurden. 26 von 31 iranischen Provinzen seien derzeit wegen eines hohen Infektionsrisikos in Alarmbereitschaft, während 4 andere über die Ausbreitung in Alarmbereitschaft seien der Krankheit.

Der Iran kündigte am 19. Februar seine ersten Fälle von COVID-19 an.

Der Iran und China haben gegenseitige Hilfe bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie angeboten.

Mitte Februar, zu Beginn des Ausbruchs des Coronavirus in China, zündete der Iran den Teheraner Azadi-Turm (Freiheitsturm) an, um seine Solidarität mit China zu demonstrieren, und spendete 3 Millionen Masken an China.

Im Gegenzug lieferte China mehrere Lieferungen von medizinischen Hilfsgütern in den Iran. Am 29. Februar besuchte ein fünfköpfiges chinesisches Ärzteteam den Iran für eine einmonatige Mission, um dem Iran bei der Bekämpfung der Pandemie zu helfen. Enditem.

Share.

Comments are closed.