COVID-19-Infektionen steigen auf 33.488 mit 799 Todesfällen in Myanmar. 

0

Yangon, 16. Oktober (Xinhua). Laut einer täglichen Erklärung des Ministeriums für Gesundheit und Sport ist die Zahl der COVID-19-Infektionen in Myanmar auf 33.488 gestiegen. Die Zahl der Todesopfer lag am Freitag bei 799.

Es heißt, dass 1.138 weitere Personen positiv auf COVID-19 getestet wurden und am Freitag 34 neue Todesfälle gemeldet wurden.

Bis Freitag durften insgesamt 15.477 Patienten aus den Krankenhäusern entlassen werden.

Myanmar meldete am 23. März dieses Jahres seine ersten beiden positiven Fälle von COVID-19, und insgesamt wurden bisher 478.067 Proben auf die Krankheit getestet. Enditem.

Share.

Comments are closed.