COVID-19-Beschränkungen gelten in Deutschland auch dann, wenn Impfstoffe verfügbar sind: RKI. 

0

BERLIN, 13. Oktober (Xinhua). Auch wenn ein COVID-19-Impfstoff verfügbar ist, müssen die Einschränkungen des täglichen Lebens in Deutschland zunächst fortgesetzt werden. Dies geht aus einem Strategiepapier hervor, das am Dienstag vom Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht wurde.

Da ein COVID-19-Impfstoff anfangs Mangelware wäre, müssten “bestimmte Modifikationen” wie Abstand halten, Masken tragen, die COVID-19-Warn-App verwenden und Freizeitaktivitäten nach Möglichkeit nach draußen verlagern, so die Bundesbehörde zur Seuchenbekämpfung und Prävention.

Es wurde darauf hingewiesen, dass ein oder mehrere Impfstoffe voraussichtlich im nächsten Jahr erhältlich sein werden, was “den Kampf gegen die Pandemie erheblich verbessern könnte”.

Die jüngsten COVID-19-Infektionen in Deutschland stiegen laut RKI wieder stark an und stiegen innerhalb eines Tages um 4.122 innerhalb eines Tages auf 329.453 am Dienstag. Am vergangenen Donnerstag wurde erstmals seit April die Marke von 4.000 überschritten.

Da COVID-19-Impfstoffe zunächst nur in begrenzten Mengen erhältlich wären, müssten bestimmte Risikogruppen wie ältere Menschen und Gesundheitspersonal zuerst vor dem Rest der Bevölkerung geimpft werden.

Impfstoffe gegen andere Atemwegserkrankungen würden jedoch in den kommenden Monaten auch eine “entscheidende Rolle” bei der Pandemiekontrolle spielen. Um die Menschen zu schützen und eine Überlastung des deutschen Gesundheitssystems zu vermeiden, sollten die Impfraten gegen Influenza und Pneumokokken laut RKI insbesondere in Risikogruppen deutlich erhöht werden.

Laut der Website der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden am 2. Oktober weltweit 193 COVID-19-Impfstoffkandidaten entwickelt, von denen sich 42 in klinischen Studien befanden. Enditem.

Share.

Comments are closed.