Chinas Innere Mongolei meldet 3 neue importierte COVID-19-Fälle

0

HOHHOT, 19. Mai (Xinhua). Die Autonome Region Innere Mongolei in Nordchina meldete drei neue importierte bestätigte COVID-19-Fälle von Montag um 7 Uhr morgens bis Dienstag um 7 Uhr morgens, teilten die örtlichen Gesundheitsbehörden am Dienstag mit.

Die Patienten werden in ausgewiesenen Krankenhäusern medizinisch behandelt und alle engen Kontakte wurden unter ärztliche Beobachtung gestellt.

Am Dienstag um 7 Uhr morgens meldete die Innere Mongolei zwei lokal übermittelte bestätigte Fälle von COVID-19, von denen einer geheilt und aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Insgesamt wurden 139 importierte bestätigte Fälle gemeldet, von denen 18 noch behandelt wurden. Bis Montag wurden in der Region keine asymptomatischen Fälle gemeldet. Enditem

Share.

Comments are closed.