Press "Enter" to skip to content

8 afghanische Aufständische bei selbstinitiierter Bombenexplosion getötet

KUNDUZ, Afghanistan, 11. August (Xinhua) – Acht Taliban-Kämpfer, darunter ihr Kommandant Mullah Saif Rahman, wurden getötet, als ihr Sprengsatz am Dienstag in der nördlichen Provinz Kunduz vorzeitig abgefeuert wurde, sagte der Sprecher der Provinzregierung Esmatullah Muradi.

"Eine Gruppe von Aufständischen unter Mullah Safi Rahman pflanzte heute früh eine Mine auf einer Straße im Bezirk Ali Abad, um Konvois der Sicherheitskräfte anzugreifen, aber das Gerät explodierte versehentlich und tötete acht, einschließlich ihres Kommandanten, an Ort und Stelle", sagte Muradi zu Xinhua.

Zwei weitere Militante seien bei der Explosion schwer verletzt worden, fügte der Beamte hinzu.

Bei einem ähnlichen Unfall wurden zwei Taliban-Kämpfer getötet und zwei weitere verletzt, als ihre Mine am Montag im Bezirk Khawja Ghar in der benachbarten Provinz Takhar in Kunduz vorzeitig explodierte.

Das Taliban-Team, das sich weitgehend auf Bombenanschläge und Selbstmordattentate am Straßenrand stützt, muss noch einen Kommentar abgeben. Enditem