Press "Enter" to skip to content

2 algerische Soldaten sterben bei selbstgemachter Bombenexplosion

 

ALGIER, 28. Juni (Xinhua). Zwei Soldaten wurden am Samstag bei einer Explosion hausgemachter Bomben bei einer Operation getötet, die von Armeeabteilungen in der Provinz Medea in Nordalgerien durchgeführt wurde, teilte das Verteidigungsministerium in einer Pressemitteilung am Sonntag mit.

Das Ministerium stellte fest, dass während einer Ausgrabungsoperation in der Region Ain Dalia in der Provinz Medea „am Samstagabend zwei Soldaten bei einer Explosion einer selbstgebauten Bombe starben“.

Die Abteilungen hätten die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, indem sie die Ausgrabungsarbeiten in der Region fortgesetzt hätten.

Das Ministerium fügte hinzu, dass die Armee ihre Bemühungen fortsetzen werde, die Terroristen aufzuspüren und zu neutralisieren, wo immer sie sich im ganzen Land befinden.

Die Sicherheitslage in Algerien hat sich im letzten Jahrzehnt bemerkenswert verbessert, doch gelegentlich werden immer noch gelegentlich Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und terroristischen Gruppen gemeldet. Enditem