Workout: Schlechte Ernährung zerstört Ihre Workout-Routine

0

Workout: Schlechte Ernährung zerstört Ihre Workout-Routine

Ein gutes Workout beginnt nicht erst, wenn Sie Ihre Sportschuhe anziehen. Die Ernährung spielt sowohl vor als auch nach dem Training eine Rolle für den Erfolg.

Schlechte Ernährung ruiniert das Trainingsprogramm.

Die nächste Impfrunde: Wie schnell sind alle geimpft?

Wer konsequent trainiert, sei es beim Joggen oder Gewichte stemmen, hat meist ein bestimmtes Ziel vor Augen. Zum Beispiel, Gewicht zu verlieren, für einen Marathon zu trainieren oder Muskelmasse zu gewinnen.

Diese Ziele lassen sich leichter erreichen, wenn Sie nicht nur Ihr Trainingsprogramm, sondern auch Ihre Ernährung umstellen.

Es reicht jedoch nicht aus, den Snack vor dem Training oder das Abendessen nach dem Training zu optimieren. Die gesamte Ernährung ist wichtig: “Auch der beste Trainingsplan kann durch eine miserable Ernährung zunichte gemacht werden”, erklärt Personal Trainer Eike Schipper.

Es gibt zwei Ernährungstypen, die für Sportler besonders wichtig sind: Kohlenhydrate und Proteine.

Kohlenhydrate für Langstreckenläufer

Kohlenhydrate füllen die Glykogenspeicher schnell wieder auf und liefern Energie. Wer Ausdauersportarten wie Radfahren oder Laufen betreibt, sollte vor allem auf Kohlenhydrate setzen.

Professor Christine Joisten, Ärztin für Allgemein- und Sportmedizin, rät als Grundnorm zu einer täglichen Zufuhr von zwei Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Bei regelmäßigem und intensivem Ausdauersport könne man aber auch auf neun bis zwölf Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm kommen, ergänzt sie.

Komplexe Kohlenhydrate sind in Vollkornprodukten und Obst enthalten.

tmn/Robert Günther/tmn/tmn/tmn/tmn/tmn

Komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten, Reis, Obst und Hülsenfrüchten enthalten sind, sollten unbedingt verzehrt werden. Einfache Kohlenhydrate, wie sie z. B. in Weißmehlprodukten oder Süßigkeiten enthalten sind, sollten nur als letztes Mittel eingesetzt werden.

Muskelaufbauende Proteine

Kraftsportler hingegen sollten ihren Proteinkonsum sorgfältig überwachen. Empfohlen werden bis zu zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Das ist mehr als das Doppelte des empfohlenen Durchschnittsbedarfs von etwa 0,8 Gramm pro Kilogramm.

Eiweiß hilft dem Körper auch, Mini-Verletzungen in… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply