Plassmann tritt als Vorsitzender des Vorstands der Kv Hamburg zurück.

0

Plassmann tritt als Vorsitzender des Vorstands der Kv Hamburg zurück.

Hamburg ist eine Stadt in Deutschland. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVHH), Walter Plassmann, hat seinen bis 2025 laufenden Vertrag vorzeitig gekündigt und wird zu Beginn des nächsten Jahres aus der Vertretung der Bestandsärzte ausscheiden.

Er hat gestern bei der Vertreterversammlung (VV) der KVHH die Beendigung seines Dienstvertrages beantragt, worauf die Kassenärztliche Vereinigung heute auf Nachfrage reagiert hat. Die VV hat diesem Vorschlag zugestimmt und bereitet die Ausschreibung der zgig für einen Nachfolger vor. Das hatte zuvor das Hamburger Abendblatt veröffentlicht.

Plassmann hatte seine Anfrage damit begründet, dass mit dem Ende der Corona-Pandemie eine neue Ära für den KV Hamburg eingeleitet werde. Die nächste Generation sollte diese mitgestalten. Zugleich betonte der 65-jährige Jurist, dass seine Entscheidung weder politisch noch gesundheitlich begründet sei.

Er habe angeboten, so lange im Amt zu bleiben, bis ein Nachfolger gefunden sei. Plassmann leitete von 1999 bis Ende 2004 die Abteilung Versorgungsmanagement und Qualität bei der KV Hamburg und wurde Mitte 2004 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Im September 2004 wurde er von der Vertreterversammlung der KV zum hauptamtlichen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt. Seit 2013 ist Plassmann Vorsitzender des Vorstandes.

Share.

Leave A Reply