Kehren Sie nach Corona ins Fitnessstudio zurück: Beginnen Sie mit leichteren Gewichten und längeren Sätzen.

0

Kehren Sie nach Corona ins Fitnessstudio zurück: Beginnen Sie mit leichteren Gewichten und längeren Sätzen.

Endlich wird wieder “gepumpt”! Mit der Eröffnung von Fitnessstudios nehmen viele Menschen ihr Muskelaufbauprogramm wieder auf. Doch ein Sportwissenschaftler mahnt zur Vorsicht beim Einstieg.

Im Fitnessstudio sollte man mit leichteren Gewichten und längeren Sätzen beginnen.

Radfahren in der Stadt

Viele Fitnessstudios sind den Umständen entsprechend nach einer längeren Zwangspause in Corona zurückgekehrt. Viele Menschen haben sich darauf gefreut, wieder an den Geräten trainieren zu können und Muskeln aufzubauen. Allerdings sollten sie es am Anfang ruhig angehen lassen. Vor allem, wenn sie sich während des Stillstands nicht viel bewegt haben. Muskeln, Gelenke, Knorpel und Knochen müssen erst wieder ihre alte Belastbarkeit erreichen.

Der Sportwissenschaftler Professor Ingo Froböse empfiehlt für den Wiedereinstieg ein Training im Kraftausdauerbereich, also mit zwölf oder mehr Wiederholungen. Die Vorteile sind: In der Ausführung der Bewegungen wird man wieder leistungsfähiger. Außerdem, so der Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln, kann die reduzierte Intensität kleinen Mikrotears in der Muskulatur deutlich vorbeugen.

Nach den ersten Wochen können Trainierende die Intensität und die Gewichte schrittweise steigern. “Gewöhnen Sie sich an das Training und arbeiten Sie dann daran, das verlorene Muskelvolumen wieder aufzubauen”, sagt Froböse. “Unser größtes Stoffwechselorgan braucht Hebeleistung”, sagt der Fachmann.

210621-99-81720/2

Share.

Leave A Reply