Eine einzelne Dosis des Moderna- oder Pfizer-COVID-19-Impfstoffs reicht möglicherweise nicht aus, um eine Infektion zuverlässig abzuwehren

0

Vielleicht haben Sie Ihren zweiten COVID-19-Impfstofftermin verschoben, sei es aufgrund von Terminproblemen oder allgemeiner Zurückhaltung.Aber wie sicher sind Sie nach nur einer Einzeldosis?

Als Immunologe höre ich diese Frage häufig – und die Antwort hat sich geändert, da neue genetische Stämme des Coronavirus häufiger vorkommen.

VonAnfang Juli 2021 war die Delta-Variante der dominanteste SARS-CoV-2-Stamm, der in den USA zirkuliert.

Die mRNA-Impfstoffe von Moderna und Pfizer wurden nicht speziell zur Abwehr der Delta-Variante entwickelt.

Obwohl sie nach den vollen zwei Dosen insgesamt immer noch einen hervorragenden Schutz bieten, weisen neue Forschungsergebnisse darauf hin, dass eine einzelne Dosis weniger Immunität gegen die derzeit auf dem Markt befindlichen Coronavirus-Stämme bietet als gegen den ursprünglichen Stamm.

Unterm Strich: Zwei Impfungen sind viel besser als eine.

Wie gut hatten die Impfstoffe gewirkt?

Kurz nach dem Pfizer COVID-19Impfstoff im Dezember 2020 zugelassen wurde, fanden Forscher in Israel heraus, dass eine Einzeldosis in einem medizinischen Zentrum hochwirksam warvielen geimpften Gesundheitspersonal.

Eine einzelne Dosis reduzierte die Infektionsrate vier Wochen nach der Impfung um bis zu 85 % im Vergleich zu denen, die nicht geimpft wurden.

Diese reale WeltDas Ergebnis stimmte mit einer Analyse der klinischen Studiendaten von Pfizer überein, die im Jahr 2020 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden.

In dieser Studie umfasste der 52-prozentige Schutz vor der ersten Dosis Infektionen, die in den ersten 12 Tagen nach . auftratenImpfung, wenn man nicht erwarten würde, dass der Impfstoff Zeit hatte, schützende Antikörper zu bilden.

Eine weitere praxisnahe Studie an Erwachsenen ab 70 Jahren, die Anfang 2021 von Public Health England durchgeführt wurde, ergab, dass eine Einzeldosis derDer Pfizer-Impfstoff war 28 Tage nach der Impfung zu 61 % wirksam bei der Vorbeugung von symptomatischen Erkrankungen.

Zwei Dosen erhöhten die Wirksamkeit auf 85 % bis 90 %.

Was also‘s geändert?

Im Wesentlichen geht es um neue Varianten.Wissenschaftler sind besonders besorgt über die Delta-Variante, da sie besonders ansteckend zu sein scheint.

Alle Impfstoffe gegen COVID-19 erzeugen Antikörper gegen das Spike-Glykoprotein auf der Oberfläche des Coronavirus.

WennWenn Sie nach der Impfung auf das Coronavirus stoßen, schützen diese Antikörper Sie, indem sie sich an die Spitze auf seiner Oberfläche binden und verhindern, dass das Virus in Ihre Zellen eindringt und eine Infektion verursacht.

Das Problem ist, dass die Delta-Varianteeinige – aber nicht alle – der von den aktuellen Impfstoffen erzeugten Antikörper umgehen.

Wie gut schützen Impfstoffe bisher gegen Delta?

Sieht aus wie die Delta-Varianterelativ resistent gegen die Anti-Spike-Antikörper-Impfung ist.Diese Änderung macht es umso wichtiger, die zweite Dosis eines mRNA-Impfstoffs zu erhalten.

Der erste Schuss führt Ihren Körper in das Spike-Protein des Virus ein, damit Ihr Immunsystem mit der gezielten Produktion von Antikörpern und Immunzellen beginnen kann.

Die zweite Dosis gibt Ihrem Körper eine weitere Chance, die Immunantwort gegen COVID-19 aufzubauen.

Die zweite Dosis löst die Bildung von mehr Anti-Spike-Antikörpern aus, und diese sind effektiverum Sie zu schützen, weil sie sich stärker an die Virusspitze binden, wenn sie darauf stoßen.

In einer im Juli in der Zeitschrift Nature veröffentlichten Studie testeten Forscher Serum aus dem Blut von 16 kürzlich erhaltenen Pfizer-Impfstoffempfängern in Frankreich.

Nach der ersten Dosis des mRNA-Impfstoffs neutralisierte Serum von nur zwei der 16 Geimpften die Delta-Variante des Virus.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass nach der zweiten Impfdosis, Serum von 15 von 16 Personen neutralisierte die Delta-Variante.

Aus dem Labor und in der realen Welt hat Public Health England Daten zu allen symptomatischen Fällen von COVID-19 in dem Land gesammelt, in dem das Coronavirus genetisch sequenziert wurde.

Von den1.054 Fälle von Delta-Infektionen bis Mitte Mai 2021, eine vorläufige Analyse, die noch nicht begutachtet wurde, ergab, dass eine Dosis des Pfizer-Impfstoffs zu 33 % eine symptomatische Infektion verhinderte.

Der Schutz stieg auf 88% nach zwei Dosen.Diese Schutzniveaus für Delta sind niedriger als bei der älteren Alpha-Variante: 51 % Wirksamkeit nach Dosis eins und 93 % nach Dosis zwei.

Eine kleinere vorläufige Studie aus Kanada, die ebenfalls noch nicht als Peer-überprüften einen ähnlichen Schutzgrad.

Bei 165 Personen mit Delta-Infektion fanden die Forscher 56 % Schutz vor einer symptomatischen Infektion mit einer Dosis Pfizer und 87 % mit zwei Dosen.

Wichtig, berechneten die Forscherdass der Schutz vor Krankenhausaufenthalt oder Tod durch Delta selbst nach einer Einzeldosis 78 % für Pfizer und 96 % für Moderna betrug.

Bin ich geschützt?

Sie sind gut geschütztwenn Sie Ihre Impfung abgeschlossen haben: zwei Dosen Pfizer oder Moderna oder die Einzeldosis Johnson & Johnson-Impfstoff.

Wenn Sie nur eine der beiden erforderlichen Dosen des mRNA-Impfstoffs erhalten haben, sollten Sie die Impfung beendenImpfung durch die zweite Impfung.

Das erhöht Ihren COVID-19-Schutz vorwas nur 33% besser sein könnte als eine ungeimpfte Person bis zu 90%.

Das Bild ist komplizierter, wenn Sie immungeschwächt sind.Studien haben gezeigt, dass einige immunsupprimierte Patienten nach der Impfung keine Antikörper produzieren.

In diesen Fällen deuten einige Studien darauf hin, dass Auffrischungsimpfung Hoffnung geben kann, wobei eine dritte Dosis eines mRNA-Impfstoffs eine schützende Antikörperantwort auslöst.

Für mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 bleibt die CDC-Empfehlung gleich: Für Pfizer zwei Dosen im Abstand von 21 Tagen und für Moderna zwei Dosen im Abstand von 28 Tagen.

Halten Sie sich an dieZeitplan und die Einnahme beider Dosen bedeutet, dass Sie ein sehr hohes Maß an Schutz haben, sobald Ihr Körper Zeit hat, Immunität aufzubauen.

Anmerkung des Herausgebers: Da dieser Artikel ursprünglich am . veröffentlicht wurde19. März 2021, das Coronavirus mutiert weiter.

Diese aktualisierte Version spiegelt Forschungen vom Juli 2021 wider, die darauf hindeuten, dass eine Einzeldosis des Moderna- oder Pfizer-COVID-19-Impfstoffs nicht ausreichtInfektionen zuverlässig abzuwehren.Es bleibt die Empfehlung, den vollen Kurs von zwei Schüssen zu erhalten.

Geschrieben von William Petri.Aus Das Gespräch.

Wenn Sie sich für eine COVID-Impfung interessieren, lesen Sie bitte Studien über Menschen mit diesem Gesundheitsproblem, die zuerst eine COVID-19-Impfung erhalten solltenund die Ergebnisse von einzelner Pfizer COVID-19-Impfstoff nach 21 Tagen zu 90 % wirksam.

Weitere Informationen zu COVID und Ihrer Gesundheit finden Sie in aktuellen Studien zu neuen COVID-Impfstoffen, die einen umfassenden Schutz vor Coronaviren bieten könnenund Ergebnisse zu Haben Sie Ihren COVID-19-Impfstoff erhalten?Folgendes sollten Sie als Nächstes tun.

Share.

Leave A Reply