Press "Enter" to skip to content

5 Tipps für besseren Schlaf, und warum guter Schlaf wichtig ist

Jeder weiß, dass genügend Schlaf der Schlüssel zu einer guten Gesundheit ist, aber jeder dritte Amerikaner bekommt nicht genug Schlaf pro Nacht. Zu wenig Schlaf kann mit vielen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit in Verbindung gebracht werden, von einem zunehmenden Risiko für Fettleibigkeit, Herzkrankheiten, Diabetes und sogar einem erhöhten Alzheimer-Risiko.

Bei Schlafmangel geht es nicht nur um die langfristigen Gesundheitsrisiken, sondern auch um seine unmittelbareren Auswirkungen wie höhere Stresswerte, Stimmungsschwankungen, psychische Gesundheitsprobleme und Schläfrigkeit während des Tages. Es ist schwierig, externe Faktoren zu kontrollieren, die den Schlaf beeinflussen, wie z.B. unregelmäßige Schichten oder die Erziehung eines Kindes, aber hier sind kleine Veränderungen, die jeder sofort für besseren Schlaf sorgen kann.

Ein Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens auf einer Matratze. Von den 365 Tagen im Jahr schlafen etwa 120 von ihnen jede Nacht, und die Matratze ist eines der wenigen Dinge neben einem Smartphone, das jeden anderen Aspekt des Lebens eines Menschen beeinflusst. Ein Qualitätsbett ist einer der wichtigsten Faktoren für eine gute Nachtruhe, gute Gesundheit und mehr Energie während des Tages.

Und es geht nicht nur darum, eine gute Matratze zu haben, es ist wichtig, die richtige Matratze für die eigene Schlafposition zu haben. Die meisten Menschen schlafen auf der Seite, und das kann zu Taubheitsgefühlen in den Hüften und Schultern oder sogar zu Schmerzen führen. Tatsächlich kann die falsche Art von Bett zu chronischen und dauerhaften Verletzungen führen.

Da die meisten Menschen auf der Seite schlafen, gibt es eine Vielzahl von Matratzen, die perfekt für den Seitenschlaf geeignet sind und sich während des Schlafs um Ihre Hüften und Schultern legen.

Wenn man das Bett zum Anschauen von Netflix, zum Spielen am Telefon oder sogar zum Lesen von Büchern benutzt, kann der Körper damit assoziieren, aktiv zu bleiben, während man auf dem Bett liegt. Experten sagen, dass das Bett nur zum Schlafen benutzt werden sollte, damit der Körper konditioniert wird, um sich auf die Ruhe vorzubereiten, wenn man sich hinlegt.

Menschen, die vor dem Schlafengehen lieber fernsehen, sollten es auf einer separaten Couch oder im Sitzen sehen und sich ins Bett legen, sobald sie schläfrig sind. Das Warten auf das Ende der Episode oder des Kapitels kann dazu führen, dass die Schläfrigkeit vorübergehend verschwindet, da der Schlaf in Wellen kommt und geht. Versuchen Sie immer, die Welle der Schläfrigkeit aufzufangen, wenn sie kommt.

Eine der größten Gewohnheiten der Menschen ist das Scrollen durch ihre Telefone, was sich negativ auf die Schlafqualität auswirkt.

Blaues Licht wird von Smartphones, Tabletten und Fernsehbildschirmen erzeugt, und die Exposition gegenüber blauem Licht ist mit Schlafstörungen und einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Prostata- oder Brustkrebs verbunden. Seine unmittelbare Auswirkung ist eine Störung der Produktion von Melatonin, dem natürlichen Schlafhormon des Körpers, im Gehirn. Von der Zirbeldrüse erzeugt und freigesetzt, signalisiert sie, ob der Körper bereit ist, ins Bett zu gehen, und da blaues Licht ihre Produktion hemmt, kann sie nachts zu einem Mangel an Schläfrigkeit führen.

Eine gute Faustregel ist es, mindestens 30 Minuten vor dem Schlafengehen Bildschirme und Geräte zu vermeiden. Und Netflix lässt sich am besten auf dem Sofa und nicht auf dem Bett beobachten.

Während blaues Licht nachts vermieden werden sollte, produziert der Körper morgens weniger Melatonin, um Sie aufzuwecken. Der natürliche Schlafzyklus des Körpers sowie die Menge des Sonnenlichts, die er erhält, sind Hinweise darauf, dass der Körper weniger Melatonin produziert. Das Schließen aller Fenster bei Sonnenuntergang und das Öffnen zum Sonnenaufgang führt direkt zu mehr Energie und weniger Schläfrigkeit.

Personen, die in Nachtschichten oder unregelmäßigen Schichten arbeiten, erhalten möglicherweise nicht die erforderliche Menge an Sonnenlicht. Genügend Sonnenlicht ist nicht nur wichtig, um den Schlaf zu regulieren, sondern auch, um den Körper bei der Produktion von Vitamin D zu unterstützen. Heutzutage gibt es auch Geräte zur Erzeugung von künstlichem Sonnenlicht, um den Sonnenlichtbedarf des Körpers zu decken, und sie können ihren eigenen Sonnenaufgang für ein natürliches Aufwachen am Morgen erzeugen, selbst wenn der Morgen mitten in der Nacht liegt.

Regelmäßige körperliche Aktivität während des Tages ist hilfreich, um nachts ein wenig zu schlafen. Bewegung hat zahllose Vorteile für die kardiovaskuläre und psychische Gesundheit. Mäßige körperliche Aktivität am Morgen ist großartig, um in der Schule oder bei der Arbeit ein besseres Bewusstsein und eine höhere Wachsamkeit zu erreichen. Selbst wenn man nur Zeit damit verbringt, sich draußen in der Sonne zu sonnen, ist das eine gute Möglichkeit, die körperliche Aktivität in den Tagesablauf zu integrieren.

Vermeiden Sie es, nachts zu kurz vor dem Schlafengehen zu trainieren. Genau wie bei Telefonbildschirmen kann das Training 30 Minuten vor dem Schlafengehen den Schlaf erschweren, anstatt ihn zu erleichtern.

ALSO READ: Die Behebung von Schlafproblemen kann so einfach sein wie die Begrenzung der Bildschirmzeit für eine Woche