Press "Enter" to skip to content

Immobilienpreise steigen weiter ungebremst

Wohnungskäufer müssen immer mehr Geld aufbringen, um sich ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung leisten zu können. Mietern geht es nur wenig besser. Das belegen auch die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im 3. Quartal 2019 durchschnittlich 4,9 Prozent höher als im 3. Quartal 2018. In den sieben größten deutschen Städten stiegen die Wohnungspreise fast zweistellig.

München: Ein teures Pflaster

An der Spitze lagen Berlin und München, gefolgt von Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und Stuttgart. Dort waren Etagenwohnungen im dritten Quartal um neun Prozent teurer als im Vorjahr. Gegenüber dem zweiten Quartal beschleunigte sich der Preisanstieg sogar weiter – bei Einfamilienhäusern in den Städten um 7,5 Prozent, auf dem Land sogar etwas mehr.

Etagenwohnungen sind außerhalb der Ballungsräume nicht ganz so stark gefragt. Häuser sind dagegen vor allem im Umland der Metropolen teurer, da viele Familien von der Großstadt aufs Land ziehen. Auch in dünner besiedelten Landkreisen ergibt sich bundesweit immer noch ein Plus von knapp fünf Prozent für alle Immobilienpreise.

Anstieg der Mieten stagniert

Anders als bei den Mieten, wo der Anstieg nicht mehr so stark war wie in den Vorjahren, zeichnet sich für Wohnungskäufer noch keine Entspannung ab. Die gute Konjunktur und das Wachstum der Bevölkerung treiben die Preise an vielen Orten, wo die Zuwanderung ungebrochen ist, in die Höhe.

Einige Regionen leiden allerdings auch unter Abwanderung und fallenden Immobilienpreisen. Hinzu kommen hohe Baupreise und eine allgemeine Knappheit von Grundstücken, was die Bodenpreise treibt. Viele Kommunen sehen sich nicht in der Lage, neues Bauland auszuweisen oder tun dies nur zu Höchstpreisen.

Wem gehören die Wohnungen in Augsburg, München und Würzburg? Wo fließt die Miete hin und wer profitiert von den steigenden Preisen? Gemeinsam mit den Bürger*innen möchten BR und Correctiv den Immobilienmarkt transparenter machen. Helfen Sie mit!


Gehen Sie auf unsere Webseite
br.de/wemgehoert. Teilen Sie uns Adresse und Eigentümer Ihrer Wohnung mit. Laden Sie einen Beleg, zum Beispiel ein Foto Ihres Mietvertrages, hoch. Eingaben überprüfen und absenden.