Geheimnis der Dunklen Materie gelöst?

Nun, ein Forscher an der University of Oxford sagt, dass eine neue Theorie all diese “dunklen Phänomene” erklären könnte – und es ist ein Wahnsinnsspaß.

Wissenschaftler könnten das Geheimnis der dunklen Materie und der dunklen Energie gelöst haben, einem der geheimnisvollsten und beunruhigendsten Teile des gesamten Universums.

Und die Lösung war vielleicht schon immer ganz einfach: Die Astrophysiker hatten gerade vergessen, ein einfaches Minuszeichen hinzuzufügen.

Die dunkle Materie ist vielleicht die größte Frage in der Astrophysik. Unser aktuelles Modell legt nahe, dass es riesige Mengen an Energie und Materie – 95 Prozent des Universums – gibt, die existieren müssen, aber einfach fehlen und die wir nicht sehen können.

Wir wissen von den beiden Phänomenen, weil sie Auswirkungen auf andere Dinge haben, die wir sehen können. Aber wir wissen nichts über sie direkt, auch nicht darüber, woraus sie körperlich bestehen könnten.

Ein Wissenschaftler der Oxford University hat eine neue Theorie vorgeschlagen, die sie zusammenbringt und eine Frage löst, die Astronomen und Astrophysiker seit Jahrzehnten verfolgt.

Dr. Farnes schlägt vor, dass sowohl dunkle Energie als auch dunkle Materie eine Flüssigkeit sind, die eine “negative Masse” besitzt. Das bedeutet in der Tat, dass es die Umkehrung der normalen Masse wäre: Wenn du sie drückst, würde sie auf dich zukommen.