Die Saskatchewan Roughriders unterzeichneten Cheftrainer / GM Chris Jones zu einer Vertragsverlängerung um ein Jahr.

Jones ist jetzt bis 2020 beim CFL-Club unter Vertrag.

"Wir freuen uns, dass wir mit Chris eine Verlängerung erreicht haben", sagte Craig Reynolds, Präsident / CEO von Riders. „Unter Chris 'Anleitung hat sich das Team von Jahr zu Jahr verbessert und sich zu einem der besten Kader der Liga entwickelt.

"Wir freuen uns auf das, was für unsere Fußballmannschaft vor uns liegt."

WEITERLESEN: Die Fahrer Chris Jones und Jordan Willams-Lambert wurden für den Ligapreis nominiert

Jones wird seine vierte Saison mit den Riders beginnen.

Der Umzug erfolgte, nachdem Jason La Canfora von CBS Sports sagte, dass mindestens zwei NFL-Teams über Jones "umfangreiche Forschungen" durchgeführt hatten.

Jones, 51, aus South Pittsburgh, Tenn., Kam 2016 zu den Riders, nachdem er die Edmonton Eskimos im Vorjahr als Cheftrainer zu einem Gray-Cup-Titel geführt hatte.

Die Fahrer haben sich unter Jones stetig verbessert und in den letzten drei Saisons jeweils fünf, zehn und zwölf Siege in der regulären Saison erzielt.

Saskatchewan wurde in diesem Jahr mit einem 12-6-Rekord Zweiter in der Westdivision, bevor er 23: 18 gegen die Winnipeg Blue Bombers im Halbfinale der Konferenz ohne Minusstarter Zach Collaros verlor.

LESEN SIE MEHR: Chris Cheftrainer von Riders, der im Halbfinale des Westens am Start ist

Dennoch wurde Jones zum ersten Mal in seiner Karriere zum Trainer der CFL des Jahres ernannt.

In fünf CFL-Saisons hat Jones einen 53-37-Rekord in der regulären Saison aufgestellt und ist mit 4-3 in den Playoffs.

Jones gewann vier Gray Cups im Rahmen seines CFL-Trainers bei Montreal (2002), Calgary (2008), Toronto (2012) und Edmonton.

Die Reiter haben außerdem den stellvertretenden Vizepräsidenten der Fußballoperationen Jeremy O'Day für eine Verlängerung bis 2020 unterzeichnet. Der Verein unterzeichnete Paul Jones zwei einen Zweijahresvertrag als GM-Assistent.

Der Direktor der Fußballverwaltung Mike Davis und der Koordinator für Fußballoperationen Jordan Greenly werden ebenfalls zurückkehren.